Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Kehler FV nicht zu schlagen

Von
Im Finale der C-Junioren standen sich der spätere Sieger FV Kehl (rechts) und der SC Lahr gegenüber. Fotos: Broghammer Foto: Schwarzwälder Bote

(fs). Bereits zum 25. Mal fand in der Schiltacher Sporthalle der Schiltacher Flößercup für F-, E-, D- und C-Juniorenmannschaften statt. Sieger wurden der Kehler FV, die SG Schapbach und der BSV Schwenningen.

Insgesamt gingen 44 Jugendmannschaften, also knapp 400 Fußballjuniorren aus dem badischen und württembergischen Fußballverbandsgebiet an den Start.

C-Junioren

Den Auftakt des zweitägigeen Turniers machten die C-Junioren. Das qualitativ gut besetzte Turnier mit Klubs aus der Kreisliga A, der Bezirksliga, der Landesliga und der Verbandsliga hielt, was es im Vorfeld versprach. . Nach einem spannendem Finale, das der Kehler FV im Neumeterschießen gegen den SC Lahr für sich entschied, ergaben sich folgende Platzierungen: 1. Kehler FV, 2. SC Lahr, 3. FC 08 Villingen, 4. SG Oberwolfach, 5. SG Kirnbach, 6. SV Alpirsbach 7. SpVgg Schiltach I, 8. SG Schiltach II.

F-Junioren

Anschließend waren die F-Junioren an der Reihe. In der Halle wuselte es an diesem Tag nur so von jungem Fußballnachwuchs und deren Fans, bestehend aus Mamas, Papas, Geschwistern, Omas und Opas und vielen mehr, die ihre männlichen und weiblichen Kicker anfeuerten und trösteten, wenn bei dem einen oder anderen Tränen flossen. Doch beim Dank von Schiltachs Jugendleiter Florian Stehle an alle teilnehmenden Mannschaften mit Unterstützung des Flößers Bernd Schmidt und dem Überreichen von Medaillen und Sachpreisen sowie Pokalen waren schon wieder alle happy und stolz.

D-Junioren

Am Sonntagvormittag fand der 25. Schiltacher Flößercup mit dem Turnier für D-Junioren seine Forstsetzung. Insgesamt zehn Jugendmannschaften aus dem badischen und württembergischen Fußballverbandsgebiet waren in dieser Altersklasse am Start.

Aufgrund der Gruppenspiele gab es folgende Halbfinalspiele: SpVgg Schiltach I – Zeller FV 0:2 und SV Alpirsbach – SG Schapbach 0:4. Im kleinen Finale gewann die heimische SpVgg gegen den SV Alpirsbach deutlich mit 4:0.

Das Endspiel zwischen dem Zeller FV und der SG Schapbach war eine spannende und enge Kiste. Nach regulärer Spielzeit konnte kein Sieger ermittelt werden. Im folgendem Neunmeterschießen setzte sich die SG Schapbach knapp mit 7:6 durch und holte somit den ersten Platz beim diesjährigen Flößer Cup.

E-Junioren

Den goldenen Schluss des 25. Schiltacher Flößercups der Jugendabteilung der SpVgg Schiltach bildete am Sonntagnachmittag das Turnier der E-Junioren mit 16 teilnehmenden Teams. Im Spiel um Platz 3 und 4 setzte sich die Jugend des SV Oberwolfach gegen den Nachbarn aus Wolfach mit 1:0 durc. Im Endspiel gab es trotz heftiger Gegenwehr des SV Alpirsbach einen glatten 3:0-Erfolg für die Jugend des BSV Schwenningen, die sich den Titel des Flößercupsiegers 2020 erspielten.

Bei der anschließenden Siegerehrung dankte Jugendleiter Florian Stehle zunächst allen teilnehmenden Mannschaften fürs Kommen und ihre Teilnahme, allen Helfern vor und hinter den Kulissen sowie dem DRK Schiltach-Schenkenzell für die Betreuung, den Schiedsrichtern für ihren Einsatz, Ulrike und Udo Broghammer für das tolle Bildmaterial sowie den Schiltacher Flößern für die Patenschaft.

Unterstützt von dem Flößer Hartmut Brückner wurden die vier bestplatzierten Mannschaften mit Sachgeschenken und Pokalen bedacht. Der BSV Schwenningen durfte zudem den Wanderpokal für den diesjährigen Turniersieger bei den E-Junioren in Empfang nehmen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.