Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Jetzt alles unter einem Dach

Von
Katrin Ringwald, Ursula Buzzi und Fördervereins-Vorsitzende Marianne Ehrhardt (von links) freuen sich über ihr neues Pfarrbüro in der Hauptstraße. Foto: Fritsche Foto: Schwarzwälder Bote

Neue und funktionale Räume in der Hauptstraße lösen das alte, in die Jahre gekommene Pfarramt bei der Stadtkirche ab.

Schiltach. Seit dem 9. Januar ist das Pfarrbüro der evangelische Kirchengemeinde Schiltach-Schenkenzell offiziell in der Hauptstraße 14 untergebracht, in den Räumen der früheren Polizeistation, neben dem Postladen, mit barrierefreiem Zugang. Ein schönes sonniges Büro wartet dort auf die ersehnte neue Pfarrerin oder Pfarrer, Arbeitsplatz auch von Diakonin Susanne Bühler. Im vorderen Bereich teilen sich Regionalkantorin Anna Myasoedova und Pfarramtssekretärin Katrin Ringwald ein Büro.

"Mit dem Umzug haben wir nicht nur die Arbeitsbedingungen und die Errreichbarkeit verbessert, sondern auch die Vorgabe der Landeskirche erfüllt, Gebäudeflächen im eigenen Besitz zu reduzieren", erklärt die Vorsitzende des Kirchgemeinderats, Ursula Buzzi.

Zu den Aufgaben des Pfarrbüros gehören nicht nur die Organisation der Gottesdienstvertretungen, sondern auch die Finanzverwaltung der Kirchengemeinde und des Kindergartens. Auch das Archiv konnte endlich an einer Stelle in der ehemaligen Waffenkammer zusammengeführt und fachgerecht untergebracht werden. Mit feuersicheren Panzerschränken für die Kirchenbücher, in die auch heute noch handschriftlich Taufen, Hochzeiten, Sterbefälle und Konfirmationen (die "Kasualien") eingetragen werden.

Die Malerarbeiten, die Grundreinigung der Fußböden und die Beschilderung des neuen Pfarrbüros hatte der Förderverein der Kirchgemeinde finanziert. Die Büromöbel wurden neu angeschafft und direkt dorthin geliefert. Den Umzug stemmten Ringwald und Buzzi mit Hilfe von Gemeindemitgliedern in eigener Regie.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading