Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Fachfirma rückt bereits am Donnerstag an

Von

Schiltach (msu). Der Gemeinderat hat am Mittwoch die Sicherungsarbeiten nach dem Felssturz in "Vor Erdlinsbach" vergeben. Dort waren im November große Gesteinsbrocken auf die Gemeindestraße abgegangen (wir berichteten).

Nachdem dort als Sofortmaßnahmen Netze und Prallschutzwände eingerichtet wurden, sollen nun tiefergehende Sicherungsarbeiten erfolgen. Ein geotechnisches Gutachten habe ergeben, dass in zwei Bereichen das Risiko weiterer Felsstürze bestehe, so Stadtbaumeister Roland Grießhaber.

Die Fachfirma Sachtleben Mining aus Wolfach sei aufgefordert worden, ein Angebot abzugeben. Außerdem habe sie zugesichert, "die Arbeiten direkt nach der Auftragserteilung aufnehmen zu können", so die Verwaltung.

Für den Bereich, in dem die Steine im November abgegeben sind, soll der Fels mit Netzen, Ankern und Spritzbeton gesichert werden. Kostenpunkt: 167 200 Euro. Etwa 30 Meter entfernt müsse ein weiterer Bereich abgesichert werden. Diese Arbeiten würden mit rund 25 000 Euro zu Buche schlagen. Allerdings: "Wenn wir beide Maßnahmen zusammen machen, ließen sich etwa 10 000 Euro für die Baustelleneinrichtung sparen", so Grießhaber.

Die Räte beschlossen einstimmig, die Arbeiten für die Felssicherung für insgesamt rund 192 200 Euro an Sachtleben zu vergeben. Dann ging’s ganz schnell: Bereits am Donnerstag nahm das Unternehmen seine Arbeit auf.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.