Der Weg zum Grab ist für viele ein wichtiger, regelmäßiger Gang. Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Wenn der Partner unerwartet früh stirbt, verändert sich alles. Zwei Frauen erzählen von ihrem Verlust und wie sie zurück ins Leben fanden. [Plus-Archiv]

Stuttgart - Die Sonntage sind am schlimmsten. Wenn andere mit ihren Familien entspannt in den Tag starten, fällt es Heike Brandt manchmal schwer, aus dem Bett zu kommen. Die 45-Jährige ist Witwe. 2019 starb ihr Mann Axel bei einer Operation. Heike Brandt kämpft mit den Tränen, während sie ihre Geschichte erzählt. Ende Mai landet ihr Mann mit Bauchschmerzen in der Notaufnahme. Die Ärzte finden ein Loch im Darm, müssen notoperieren. Sie legen dem 50-Jährigen einen künstlichen Darmausgang. Axel leidet darunter, seine Frau macht ihm Mut: „Egal, du lebst! Guck nach vorne, wir kriegen das hin.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen