Beim Brand einer Kehler Sportgaststätte am Freitag entstand ein Schaden von etwa 70 000 Euro. Foto: Christina Häußler/Einsatz-Report 24

Ein Küchenbrand in einer Sportgaststätte im Kehler Teilort Goldscheuer hat die Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht auf Samstag auf Trab gehalten.

(red/ma). Ein Küchenbrand in einer Sportgaststätte im Kehler Teilort Goldscheuer hat die Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht auf Samstag auf Trab gehalten. Besucher des Vereinsheims bemerkten kurz vor 22.30 Uhr, dass in der Küche nebenan Rauch aufstieg, teilt die Stadt Kehl mit. Mit einem Feuerlöscher unternahmen sie Löschversuche. Nachdem die erfolglos blieben, brachten sie sich in Sicherheit und verständigten die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Küche in Vollbrand stand und das Feuer zusätzlich über die Abzugshaube in die Zwischenräume unter dem Dach gelangt war und sich dort ausbreitete. Den Einsatzkräften gelang es, ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern und dieses schlussendlich zu löschen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 70 000 Euro, so die Polizei.