An diesem Wochenende steht in Simmersfeld der Schach im Mittelpunkt. Foto: Eibner-Pressefoto/Oliver Schmidt

Am Wochenende findet zum 60. Mal das beliebte Anker-Schachturnier in Simmersfeld statt.

Seit mehr als 30 Jahren wird im Gasthof Anker in Simmersfeld zweimal im Jahr das traditionelle Anker-Schachturnier ausgetragen – nur einmal unterbrochen durch die Corona-Pause. An diesem Wochenende findet das Turnier der Schachfreunde Simmerfeld schon zum 60. Mal statt.

Klaus Lindörfer von den Schachfreunden sagt: „Jedes Jahr am Faschingswochenende und am letzten Wochenende der Sommerferien reisen zahlreiche Schachspieler aus nah und fern an. Das Turnier ist meist ausgebucht, aber für Gäste aus der Region werden stets ein paar Plätze freigehalten.“

Gespielt wird in Sechser-Gruppen, die nach Spielstärke eingeteilt werden. Anmeldungen sind bis Freitag um 17 Uhr im Turniersaal möglich. Start ist um 19 Uhr mit der ersten Runde. Am Samstag wird ab 9 Uhr und ab 14 Uhr, am Sonntag ab 8 Uhr und ab 13 Uhr gespielt. Nach Schluss der letzten Partie ist Siegerehrung. Alle Gruppensieger erhalten einen Pokal, die drei Erstplatzierten jeder Gruppe einen Sachpreis.

Für Profis nicht interessant

„Geldpreise werden keine ausgesetzt. Die Erfahrung aus anderen Turnieren zeigt, dass es dadurch für professionelle Schachspieler nicht interessant ist, für die anderen aber eine besonders angenehme Turnier-Atmosphäre entsteht“, erklärt Klaus Lindörfer.

Das Freitagstraining der Schachfreunde Simmersfeld im Feuerwehrmagazin fällt damit in dieser Woche aus. im Gasthof Anker besteht ab 18 Uhr Gelegenheit, Unterhaltungspartien zu spielen.