Eine Umleitung ist eingerichtet. (Symbolbild) Foto: www.imago-images.de

Für Markierungsarbeiten muss ein Abschnitt auf der B 500 kurzfristig gesperrt werden. Mit Glück sind die Arbeiten am 31. Mai beendet – mit Pech ist die Straße im Juni erneut nicht befahrbar.

Die B 500, die„Schwarzwaldhochstraße“, wird zwischen Unterstmatt und Hundseck kurzfristig ab dem 29. Mai, 12 Uhr, bis einschließlich 1. Juni erneut voll gesperrt. Das teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit. Momentan wird die Straße saniert und die Markierungsarbeiten zwischen Unterstmatt und Hundseck konnten aufgrund der anhaltenden Regenfälle nicht wie geplant bis zum 24. Mai abgeschlossen werden.

Bei guter Witterung könnten diese bereits am 31. Mai fertiggestellt werden, heißt es weiter. Bei erneuten Niederschlägen müsste die Strecke ab dem 3. Juni nochmals für kurze Zeit voll gesperrt werden.

Doch auch gute Nachrichten gibt es: Der Bauabschnitt zwischen Hundseck und Bühl-Sand, der voll gesperrt ist, kann bereits am 29. Mai um 12 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Umleitung in Richtung Baden-Baden

Die bestehende, ausgeschilderte Umleitung in Richtung Baden-Baden verläuft weiterhin über die Omerskopfstraße (K 3765), Eichwaldstraße (L 83a) und Sandstraße (L 83) und in Richtung Freudenstadt in umgekehrter Reihenfolge über die Sandstraße ( L 83), Eichwaldstraße (L 83a) und die Omerskopfstraße (K 3765). Die L 80b bei Hundseck bleibt weiterhin befahrbar.

Weitere Informationen unter VerkehrsInfo BW mit aktuellen Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen sowie in der „VerkehrsInfo BW“ - App.