Der junge Tanguy Coulibaly zeigt gegen Bremen, dass ihm zur Stammkraft bei den Stuttgartern noch einiges fehlt. Foto: Imago/Robin Rudel

Während eine mögliche Teilnahme am Europapokal beim VfB nur zaghafte Euphorie auslöst, will der Verein die restliche Spielzeit nutzen, um den Kader für die neue Saison auszurichten. Bislang sitzt der zweite Anzug nicht.

Stuttgart - In der Fußball-Bundesliga gab es schon diverse Trainer und Sportdirektoren, die die Jagd nach internationalen Trophäen wesentlich couragierter angegangen sind, als Pellegrino Matarazzo und Sven Mislintat dies derzeit tun. „Schau’n mer mal“, so lautet auch nach dem knappen 1:0-Sieg über Werder Bremen der knappe Tenor des Duos auf die Frage, ob der VfB denn den Kampf um die europäischen Plätze in den restlichen sieben Saisonspielen anzunehmen gedenke.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: