Verspätungen und Ausfälle: Stuttgarter S-Bahn-Reisende mussten am Freitag Nervenstärke beweisen (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Nach einer technischen Störung am Freitagmorgen hat die Deutsche Bahn nun Zahlen zu der Panne vorgelegt. Demnach waren 37 Züge auf sämtlichen S-Bahn-Linien betroffen.

Stuttgart - Eine Störung an einer S-Bahn an der Haltestelle Stadtmitte hat am Freitagvormittag den Nahverkehr in Stuttgart ausgebremst. Am Nachmittag hat die Deutsche Bahn eine Bilanz dazu veröffentlicht.

Alle sieben S-Bahn-Linien seien für rund 20 Minuten nicht mehr Richtung Hauptbahnhof gefahren, so ein Bahnsprecher. 37 Züge seien betroffen gewesen, sie hätten im Schnitt zehn bis 15 Minuten Verspätung gehabt. Vier Züge fielen nach Angaben der Bahn aus, 13 konnten auf Teilstrecken nicht fahren.

Grund für das Chaos waren Probleme an der Bremse einer S-Bahn der Linie S1. Der Lokführer konnte die Störung schließlich selbst beheben und weiterfahren.

Auch der Stadtbahnverkehr geriet am Freitag ordentlich ins Stocken - nach gleich zwei Unfällen, bei denen Autofahrer mit den Bahnen zusammenstießen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: