Ausgerechnet im Feierabendverkehr sorgte eine Signalstörung am Dienstagnachmittag für Probleme im S-Bahn-Verkehr rund um Stuttgart. (Symbolbild) Foto: Leserfotograf manibal

Eine Signalstörung im Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagnachmittag hat für Chaos im S-Bahn-Verkehr in und um Stuttgart gesorgt. Pendler mussten auf allen Linien Verspätungen in Kauf nehmen. Die S-Bahn-Linien S2 und S3 fahren nur halbstündlich.

Stuttgart - Wegen einer Signalstörung zwischen den S-Bahn-Haltstellen Stadtmitte und Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte ist am Dienstagnachmittag der S-Bahn-Verkehr in und um Stuttgart aus dem Takt geraten. Betroffen sind alle sechs Linien der S-Bahn.

Wie der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) mitteilt, müssen S-Bahn-Reisende auf den S-Bahn-Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6 und S60 mit erheblichen Verspätungen und Fahrtausfällen rechnen.

Einem Sprecher der Deutschen Bahn zufolge trat die Störung gegen 16.35 Uhr auf. "Um 17.15 hatten unsere Techniker das Problem beseitigt", so der Sprecher weiter.

Trotzdem mussten Fahrgäste auf allen Linien bis nach 19 Uhr Verspätungen in Kauf nehmen.

S2 und S3 fahren nur halbstündlich

Besonders betroffen sind die S-Bahn-Linien S2 und S3. Diese fahren am Dienstag bis zum Betriebsschluss nach Mitternacht nur im halbstündlichen Grundtakt. Für S-Bahn-Reisende bedeutet das:

S2: Ab Schorndorf entfallen die Abfahrtszeiten 03 und 33, ab Stuttgart-Vaihingen die Abfahrtszeiten 05 und 35.

S3: Ab Backnang entfallen die Abfahrtszeiten 26 und 56, ab Stuttgart-Vaihingen die Abfahrtszeiten 15 und 45.

Aktuelle Informationen gibt es auch beim Störungsmelder des VVS.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: