Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rust Nach Großbrand im Europa-Park: Richtfest gefeiert

Von
Mit Hochdruck arbeiten derzeit rund 50 Firmen an der Fertigstellung des beliebten Bereiches. Foto: Europa-Park

Rust - Die Inhaberfamilie des Europa-Parks hat am Donnerstag mit über 250 Handwerkern das Richtfest des skandinavischen Themenbereichs gefeiert. Der Bereich war durch einen Großbrand Ende Mai vergangenen Jahres vollständig zerstört worden. 

Mit Hochdruck arbeiten derzeit rund 50 Firmen an der Fertigstellung des beliebten Bereiches mit dem neu errichteten "Fjord-Restaurant", dem Imbiss "Fiskehuset", der Eisdiele "Is Huset" sowie den zwei Shops "Sportsbutikk" und "Snorri's Varehus". 

Bereits zum Saisonstart am 6. April dürfen sich die Besucher auf eine neue Tunneldurchfahrt mit leuchtenden Special Effects bei der Familienattraktion "Fjord Rafting" freuen, die ebenfalls im skandinavischen Themenbereich angesiedelt ist. Deutschlands größter Freizeitpark hat zudem im Erdgeschoss des nordischen Dörfchens eine Überraschung vorgesehen, die im Herbst gelüftet wird.

Der skandinavische Bereich umfasst rund 5000 Quadratmeter. Neben Restaurants, Cafes, Shops, Lagerflächen und einer Technikzentrale ist im zweiten Bauabschnitt die Attraktion "Piraten von Batavia" geplant. 1992 hatte der Filmarchitekt und Bühnenbildner Ulrich Damrau den Themenbereich entworfen.

Alle Informationen rund um den Brand im Europa-Park gibt es auf unserer Themenseite.

Monate nach dem Brandunglück trauerten die Fans noch immer der abgebrannten Attraktion "Piraten in Batavia" nach. Mehr dazu im Video:

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.