Die Radhändler erleben gerade einen Fahrradboom. Da kommen die Hersteller kaum hinterher. (Symbolfoto) Foto: Günther/dpa

Ein Jahr Wartezeit – oder noch länger. Wer sich ein Fahrrad zulegen will, oder für ein solches dringend Ersatzteile benötigt, der braucht vor allem eines: Geduld. Das gilt auch für die Händler, die nicht nur mit ihren Kunden, sondern auch mit den Herstellern ihre liebe Not haben.

Rottweil - Erst waren es Klopapier, Mehl und Nudeln, dann Fahrräder. Corona hat so manche seltsame Blüte treiben lassen, doch während bei Klopapier und Co. sich die Lage mit Fortgang der Pandemie entspannt hat, hält der Run auf Fahrräder nach wie vor an. In normalen Zeiten könnten die Fahrradhändler jubeln – tun sie aber nicht, denn die hohe Nachfrage kann nicht jeder bedienen. Ein Dilemma.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€