Ade, DFB: Fritz Keller rechnet zum Abschied ab. Foto: AFP/Daniel Roland

Der bisherige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) tut sich und seiner Reputation mit seinem Abschiedspamphlet keinen Gefallen, meint unser Sportredakteur Marco Seliger.

Stuttgart - Fritz Kellers Schlusssatz liest sich nach der Lektüre seiner langen Rücktrittserklärung wie Hohn. „Es war mir eine Ehre, dem Fußball nach besten Kräften zu dienen.“ Das also schrieb der scheidende Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) unter sein Abschiedspamphlet – das, nun ja, eher weniger dem deutschen Fußball diente, sondern vielmehr Fritz Keller selbst.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€