Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rückblick vom 24. April Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

Von
Mit einem Messer hat ein Mann in Haiterbach seine Frau schwer verletzt. Foto: BortN66 – stock.adobe.com

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Ein 46-jähriger Mann hat in Haiterbach auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau eingestochen und sie schwer verletzt. Wegen versuchtem Totschlag sitzt er in Untersuchungshaft.

Nach dem Mord in Horb-Nordstetten beginnt Anfang Mai der Prozess gegen die beiden Tatverdächtigen. Offen ist die Frage, ob der "Freund" des Opfers die Tat von Anfang an geplant hatte.

Überall wird vor Waldbränden gewarnt, bei Schiltach hat es einen gegeben. Mit einem gezielten Löschangriff der Feuerwehr konnten die Flammen jedoch rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Schwerer Unfall bei Rangendingen: Ein 78-jähriger E-Bike-Fahrer ist am Dienstagmittag bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ums Leben gekommen.

Nach dem schweren Unfall auf der B 31 bei Hüfingen am Ostersonntag wird nun gegen den Unfallverursacher ermittelt. Der 18-Jährige soll am Steuer eingeschlafen sein.

Die Straßensperrung aufgrund der einsturzgefährdeten Brücke in Calw hat auf den Verkehr gravierende Auswirkungen. In den kommenden Tagen will sich die Bahn zum Thema äußern.

Das Müllproblem rund um die Romäusquelle bei Villingen-Schwenningen ist einfach nicht in den Griff zu bekommen. Wenn es so weitergeht, erwägt das Forstamt, den Nutzern den Wasserhahn dort für immer abzudrehen.

Die Bienenseuche Amerikanische Faulbrut ist erneut im Schwarzwald-Baar-Kreis ausgebrochen. Das Kreisveterinäramt hat Sperrzonen um die Ausbruchsorte bei Donaueschingen herum eingerichtet.

Ist der Wildbader Winterzauber im Kurpark bald Geschichte? Viele Stimmen mehren sich und bestätigen die Vermutung. Doch die Stadt ist bislang wortkarg.

Aus noch nicht geklärter Ursache hat in Hechingen-Schlatt ein Einfamilienhaus gebrannt. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Brand und verständigte die Feuerwehr.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.