Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rückblick vom 21. Mai Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

Von
Die Bundesstraße zwischen Haslach und Mühlenbach steht nach Starkregen unter Wasser. Foto: Kamera24

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Vollgelaufene Keller und Bäche, die über die Ufer zu treten drohten: Nach einem Starkregen am Montagabend wurde die Bundesstraße zwischen Haslach und Mühlenbach überflutet.

Ein Lastwagen ist in Tübingen mit einer Regionalbahn zusammengestoßen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Die Bahnstrecke Tübingen-Rottenburg wurde gesperrt.

Ein Referentenentwurf aus dem Umweltministerium sieht vor, den Abschuss von Wölfen nach Nutztierrissen zu erleichtern. Eine internationale Studie rät indes von einer Bejagung ab.

Der Blitz, der auf einem Hof in Horb-Nordstetten einschlug, gehört mit 225 Kilo-Ampere wohl zu einem der stärksten Erdblitze, der in Deutschland seit 1999 gemessen wurde.

Der Chef der Entsorgungsfirma Esslinger in Alpirsbach warnt: Die Müllentsorgung im Kreis Freudenstadt ist an den Grenzen der Leistungsfähigkeit angekommen.

Skelcim K. soll im Dezember 2017 auf einen Türsteher einer Donaueschinger Diskothek geschossen haben. Nun wurde er in Albanien festgenommen.

Nach hygienischen Beanstandungen der Lebensmittelkontrolleure hat der Inhaber eines Asia-Restaurants in Villingen-Schwenningen Stellung bezogen.

Ein Unbekannter hat in Schramberg auf eine Taube geschossen. Dem Tier musste ein Flügel amputiert werden.
 

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.