Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rückblick vom 20. Dezember Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

Von
Der Klinikverbund Südwest hat sich von seinem Nagolder Chirurgie-Chefarzt getrennt. Foto: Fritsch

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Der Klinikverbund Südwest hat sich vom bisherigen Chefarzt der Nagolder Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie mit Unfallchirurgie getrennt. Hintergrund seien "unterschiedliche Auffassungen in Bezug auf geltende interne Qualitätsstandards".

Bei einem Unfall in Dornhan ist ein 62-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst.

Eine Fahranfängerin hat in Freudenstadt gleich mehrere Autos gerammt. Zuerst fuhr sie unbeirrt weiter, erst nach der vierten Kollision blieb sie stehen. Der entstandene Sachschaden liegt bei 50.000 Euro.

Der Weg für einen Umzug von Aldi in Oberndorf ist frei: Der Gemeinderat stimmte mit knapper Mehrheit dafür.

Wegen sexuellen Missbrauchs einer jungen Frau hatte sich ein Lkw-Fahrer in Hechingen vor Gericht zu verantworten. Die überraschende Wende: Das inzwischen 25-jährige "Opfer" gab zu, die vermeintliche Vergewaltigung nur erfunden zu haben.

Nach dem spektakulären Unfall am Montagabend im Schramberger Schlossbergtunnel hat sich einer der Beteiligten als Zeuge gemeldet. Ihm zufolge hatte es kein illegales Autorennen gegeben.

Acht Demonstranten hatten am vergangenen Wochenende in Villingen-Schwenningen mit gelben Warnwesten ihren Protest zum Ausdruck gebracht, was für jede Menge Diskussionen in den sozialen Netzwerken sorgte. Jetzt hat sich der Verantwortliche zu Wort gemeldet.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.