Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Royals in Wimbledon Herzogin Kate als "Lady in Red" bei Murray-Sieg

Von
In der Royal Box auf dem Centre Court in Wimbledon verfolgten Herzogin Kate und ihr Mann, Prinz William, den Einzug von Andy Murray ins Halbfinale. Foto: Getty Images Europe

Wimbledon - Vor den Augen von Herzogin Kate, die in einem leuchtend roten Sommerkleid die Blicke auf sich zog, und ihrem Mann, Prinz William, hat Andy Murray mit 6:4, 7:5, 6:4 gegen Vasek Pospisil aus Kanada den 150. Sieg bei einem Grand Slam gefeiert und ist damit ins Halbfinale von Wimbledon eingezogen.

Nach der Taufe ihrer kleinen Tochter Charlotte am vergangenen Sonntag hat sich das royale Paar gemeinsam diese sportliche Auszeit genommen. Bereits im letzten Jahr hatten Kate und William das Spiel von Andy Murray verfolgt. Allerdings scheiterte der Schotte damals an dem Bulgaren Grigor Dimitrow.

Der Schotte verwandelte nach 2:13 Stunden seinen zweiten Matchball und ließ sich von den begeisterten Zuschauern auf dem Centre Court feiern. „Ich hoffe, dass wir am Freitag ein gutes Match sehen werden“, sagte der 28-Jährige mit Blick auf das spannungsgeladene Duell mit Federer. Auch Ex-Fußballprofi David Beckham ließ sich die Partie nicht entgehen.

Pippa Middleton, die Schwester von Kate, hatte am Montag das Duell von Roger Federer gegen den Spanier Roberto Bautista Agut verfolgt. Damit stehen sich Murray und Federer am Samstag im Halbfinale gegenüber.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.