Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Zimmertheater erhält Unterstützung

Von
Das Zimmertheater in Rottweil wird von der AfD kritisiert und erhält breite Unterstützung aus dem Bürgertum. Foto: Schulz

Rottweil - Die Intendanz des Zimmertheaters erhält breite Unterstützung in der Auseinandersetzung mit der AfD. Trägerverein, kultu­rottweil und Oberbürgermeister stellen sich demonstrativ hinter das Theater. Als einer der Ersten hatte Daniel Karrais (FDP) Stellung bezogen.

Die bürgerliche Öffentlichkeit in Rottweil meldet sich zu Wort und stärkt der Intendanz des Zimmertheaters, Bettina Schültke und Peter Staatsmann, den Rücken. Beide sehen sich Anfeindungen seitens der sogenannten Alternativen für Deutschland ausgesetzt.

Die AfD im baden-württembergischen Landtag bemängelt die Förderpraxis des Landes und kritisiert die Landesregierung, es habe mit der finanziellen Unterstützung des Zimmertheaters ihre "Neutralitätspflicht" verletzt.

Konkret geht es der AfD um das Stück "Wenn der Kahn nach links kippt, setze ich mich nach rechts". Darin werden Strategien und Sprache von Rechtspopulisten entlarvt. Die AfD bezieht das Stück auf sich. Die treibende Kraft hinter den Anfeindungen ist der Sulzer AfD-Landtagsabgeordnete Emil Sänze. Obwohl die Landesregierung mit Verweis auf die grundgesetzlich garantierte Kunstfreiheit klargestellt hat, dass es sich nicht um eine Verletzung einer "Neutralitätspflicht" handle, will Sänze das Thema im Landtag weiter behandelt wissen.

Daniel Karrais, Stadtrat und FDP-Landtagsabgeordneter, hatte schon in der vergangenen Woche geäußert, das Vorgehen der AfD "zeigt die totalitäre und autoritäre Weltanschauung des Flügels der AfD". Nun melden sich kulturottweil, der Dachverband Rottweiler Kulturvereine, der Trägerverein des Zimmertheaters sowie Oberbürgermeister Ralf Broß und Kulturamtsleiter Marco Schaffert zu Wort und verurteilen das Vorgehen der AfD zum Teil scharf.  

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.