Das Agenda-Kino zeigt "Humus" am 16. Mai

Rottweil. Das Agenda-Kino zeigt am kommenden Mittwoch, 16. Mai, ab 19.30 Uhr den Film "Humus – Die vergessene Klimachance" im Rottweiler Central-Kino. Der Dokumentarfilm weist auf bislang kaum bekannte Zusammenhänge zwischen Intensiv-Landwirtschaft und Klimawandel hin – und er zeigt, welche Wirkung der Humusaufbau für Klima, Böden und gesunde Lebensmittel hat.

Global verursacht die Landwirtschaft etwa ein Drittel der Treibhausgas-Emissionen, und es gibt kaum Strategien dagegen. Andererseits kann Humus große CO2-Mengen binden. Was geschieht unter unseren Füßen? Weshalb können Böden so riesige CO2-Mengen ein- und ausatmen? Haben wir bisher den vielleicht wichtigsten Klimafaktor übersehen: das Leben in den Böden? Aus Amazonien sind Landwirtschaftstechniken bekannt, die zu ausgedehnten Flächen extrem humusreicher Böden ("Terra Preta") führten. Forscher versuchen nun, das Geheimnis nachhaltig fruchtbarer Böden zu entschlüsseln und Lösungen für einen Humusaufbau auch in unserer Landwirtschaft zu finden.

Der Film zeigt weltweit ländliche Wirtschaftsprojekte, die Alternativen entwickeln und einen anderen Umgang mit Humus erproben: Kompost als Produkt zur Verbesserung der bodenphysikalischen Eigenschaften, zum Beispiel das SEKEM-Projekt in Ägypten, in dem auf Wüstenboden eine 30 Zentimeter dicke Humusschicht aufgebaut wurde.

In der anschließenden Diskussion beantwortet der Agraringenieur und Biolandwirt Manfred Kränzler, ein ausgewiesener Humus-Experte, die Fragen der Besucher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: