Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Unter ein Dach passt viel Leben

Von
Im neuen Media Office der Bruderhausdiakonie im Mehrgenerationenhaus Kapuziner stellen Nadja Del Basso und Melissa Kaller Buttons her. Unser Bild zeigt (von links): Sebastian Bauer, Nadja Del Basso, Melissa Keller und Daniela Günthner. Foto: Wolf

Rottweil - An die 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene gehen jeden Monat im Rottweiler Kapuziner aus und ein. Die Gruppen und Institutionen, die das Mehrgenerationenhaus nutzen, präsentieren sich am Samstag, 2. März, mit einem Tag der offenen Tür.

Ganz aktuell hat im Februar die Bruderhausdiakonie (Behindertenhilfe im Kreis Rottweil) ihr Media Office vom Neuen Rathaus in den Kapuziner verlegt. Im ersten Stock stehen der Bruderhausdiakonie zwei großzügige, dank der großflächigen Verglasung auch sehr helle und moderne Räume zur Verfügung.

Media Office der Bruderhausdiakonie hat Zuhause gefunden

"Jetzt haben wir endlich auch die Sozialräume für unsere sieben Beschäftigten im Café-Bistro Kapuziner", erklärt Iris Wössner, die zuständige Bereichsleiterin der Bruderhausdiakonie. So dient der Raum, der einen spannenden Blickkontakt in den offenen darüber liegenden Raum mit seiner eindrucksvollen Fachwerk-Konstruktion ermöglicht, vor allem als Sozialraum, während im vorderen Raum die High-Tech-Ausstattung mit Computern, Druckern und anderen elektronischen Geräten darauf hinweist, dass hier das Media Office untergebracht ist.

Die vier im Media Office beschäftigten Menschen mit Handicap bieten unter der Anleitung von Thomas Deusch, Leiter des Media Office, und Sebastian Bauer, Sonderpädagoge mit Zusatzqualifikation im Grafikbereich, Dienstleistungen im Bereich Copy Service, Herstellung und Gestaltung von Buttons, digitale Archivierung, einen sogenannten Lettershop – dazu gehört die Bearbeitung von Serienbriefen – sowie Gestaltung von Werbematerialien an.

Außerdem trainiert hier die Erzieherin Daniela Günthner die Beschäftigten des Café- Bistros im Bereich Berufsbildung. "Unser Ziel ist es, möglichst den einen oder anderen Beschäftigten mit einer Behinderung an den ersten allgemeinen Arbeitsmarkt heranzuführen", betont Iris Wössner. So wird im Mehrgenerationenhaus Kapuziner die von der UN-Behindertenkonvention angestoßene Inklusion gelebt: Menschen mit Behinderung erhalten hier die Möglichkeit, sich mit ihren Fähigkeiten in einem gesellschaftlichen Miteinander einzubringen.

Bettina Auch von der Bürgerinitiative Kapuziner freut sich, dass das Mehrgenerationenhaus erneut als förderungswürdig anerkannt worden ist und daher weiterhin vom Bundesfamilienministerium, dem Europäischen Sozialfond und der EU gesponsert wird. "Das Mehrgenerationenhaus Kapuziner ist dabei ein Sondermodell, da es nicht von einer Kommune, sondern von einem Trägerverein getragen wird. Einzigartig ist auch das Konzept, alles unter einem Dach zu vereinen."

Für Judith Steinwandel vom Kinder- und Jugendreferat Rottweil (KiJu) hat dieses Konzept beträchtliche Vorteile, ermöglicht es doch, die drei Bereiche Bürgerinitiative, KiJu und Behindertenhilfe, also der Bruderhausdiakonie, sehr gut zu vernetzen. "Der Kapuziner füllt sich immer mehr mit Leben. Aber er muss auch noch stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken."

Am Tag der offenen Tür am Samstag, 2. März, können sich interessierte Besucher in der Zeit von 10 bis 17 Uhr selbst ein Bild davon machen. Mehr als 20 Institutionen, Dienste und Gruppen sowie ehrenamtliche Helfer, die das Jahresprogramm im Kapuziner auf vielfältige Art und Weise mitgestalten, werden sich beziehungsweise ihre Arbeit und Angebote vorstellen. Gezeigt werden die unterschiedlichen Bereich und Aktivitäten des Mehrgenerationenhauses.

Am Tag der offenen Tür im Mehrgenerationenhaus Kapuziner wird ein buntes Programm für alle Generationen geboten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

-  Programm

Das Programm umfasst: Führungen für Kinder und Erwachsene, Kinderschminken, Basteln und Spielen, Vorstellung der Suche-Biete-Börse www.buergernet-rottweil.de, Gestalten von Ansteckbuttons, Kapuzinerrallye, Infostände, Vorstellung des Projekts "StromSparCheck" der Caritas, offene Kinderwerkstatt, Gasluftballons, Heiteres mit dem Clown Balduin, "Treff Aktiv" des Seniorenrats (10 Uhr), Preisverleihung des großen Malwettbewerbs (15 Uhr).

- Buchvorstellung Der weit über die Grenzen von Rottweil hinaus bekannte Künstler Tobias Kammerer hat zum neuen Buch des Stuttgarter Autors Klaus Jansen die Illustrationen geschaffen. Birgit Zöllinger wird Ausschnitte des Buchs, darin enthalten sind Kurzgeschichten und Märchen, lesen. Jansen und der Hausener Gitarrist Ralf Trouillet umrahmen die um 16 Uhr im Kutschenhaus beginnende Buchvorstellung mit irischer und amerikanischer Gitarrenmusik.

- Konzert Der Hausener Gitarrist und Songwriter Ralf Trouillet präsentiert anschließend, ebenfalls im Kutschenhaus des Kapuziners, ab 17 Uhr sein neuestes Akustik-Projekt "trouillet". Anschließend steigt dort noch eine fetzige Salsa-Party für die Besucher.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading