Wieder zu Atem kommen bei einer fantastischen Aussicht? 2020 wird es das nicht geben. Der Towerrun ist wegen Corona abgesagt. (Archivfoto) Foto: Nädele

Termin für 2021 steht. Zweifel von Veranstalter überwiegen. Virtueller Treppenlauf als Ersatz.

Rottweil - Der Towerrun 2020 ist abgesagt. Wer noch gehofft hatte, am 20. September die 1390 Stufen und 232 Höhenmeter auf die höchste Aussichtsplattform Deutschlands rennen zu können, muss sich vertrösten: auf den 19. September 2021.

Turmmanagerin Beate Höhnle von Thyssenkrupp Elevator hat nie einen Hehl daraus gemacht: So viel ihr am Towerrun auch liegt, angesichts der Corona-Pandemie werde der beliebte Wettbewerb nur dann ausgerichtet, wenn es für die Teilnehmer und die Helfer absolut sicher ist. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden die Entwicklung und die wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um das Infektionsgeschehen deshalb genau verfolgt. Nun überwiegen aber die Zweifel: Sicherheit hat oberste Priorität.

"Absage leider alternativlos"

"Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber den zahlreichen Aktiven, Zuschauern, Helfern und dem ganzen Team rund um den Towerrun bewusst. Nach Abwägen aller Faktoren ist eine Absage der Veranstaltung leider alternativlos", sagt Holger Wesseln vom Veranstalter pulsschlag. Die gute Nachricht schließt er gleich an: Der neue Termin steht bereits fest. Am Sonntag, 19. September 2021, findet der dritte Thyssenkrupp-Towerrun in Rottweil statt.

Die Startplätze sind erfahrungsgemäß innerhalb weniger Minuten vergeben. Wer sich für dieses Jahr angemeldet hatte, bekommt am 3. August über die Internetseite www.thyssenkrupp-towerrun.de deshalb zunächst exklusiv die Möglichkeit, seinen Startplatz zu übertragen und sich für 2021 anzumelden. Anschließend werden die noch freien Plätze vergeben.

Indes: Ganz muss in diesem Jahr nicht auf den Towerrun verzichtet werden. Wer bereits mitten im Training steckt, muss sich also nicht grämen. Am ursprünglich geplanten Event-Tag wird es einen virtuellen Treppenlauf geben. Am 20. September gilt es Treppen zu laufen - ob im eigenen Treppenhaus, im Hochhaus um die Ecke oder auf einer Freitreppe - und das Ergebnis auf die Online-Plattform des Towerruns hochzuladen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: