Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Test-Turm: Feuerwerk demoliert Membran

Von
Kletterer bringen die Membran an. Bereits kurz nach Fertigstellung des Turms wird die empfindliche Haut von Raketen durchlöchert. Foto: Otto

Rottweil - Die Membran am Rottweiler Aufzugstestturm, die erst im November fertig gestellt wurde, musste schon umfassend repariert werden. Durch das Feuerwerk beim Turmfest ist die Hülle wohl von Raketen beschädigt worden.

Thyssen-Krupp selbst hat sich mittlerweile zu den Schäden geäußert, am Mittwochabend kam im Rottweiler Gemeinderat zur Sprache, dass es durch das Feuerwerk "hunderte von Löchern" gegeben habe. Auf eine entsprechende Nachfrage aus dem Gremium bestätigte die Stadtverwaltung, dass sie von dem Schaden wisse, dieser inzwischen behoben und als Versicherungsfall reguliert worden sei.

Beim Turmfest im Oktober war während des 20-minütigen Feuerwerks-Spektakels auch eine Feuerwerksbatterie in Flammen aufgegangen und hatte eine Bühne in Brand gesetzt. Die Feuerwehr musste eingreifen. Die Raketen sind unmittelbar am Turm hochgegangen – wie nun bekannt wurde, mit gravierenden Folgen für die Membran.

Nach der Flickarbeit soll der Kran auf dem Turm jetzt "zeitnah" abgebaut werden.

Update:

ThyssenKrupp widerspricht der Darstellung im Gemeinderat. In einer Presseerklärung stellt das Unternehmen fest, es habe keine Löcher in der Membran gegeben. Man habe lediglich "zahlreiche Kontaktspuren durch die Feuerwerkskörper am Turm gezählt, darunter schwarze Flecken oder Abriebspuren", von denen die meisten jedoch mikroskopisch klein seien.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.