Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil/Stuttgart Immer mehr inhaftierte Rentner

Von
Foto: Schwarzwälder Bote

Rottweil/Stuttgart - Der Anteil betagter Insassen in den Gefängnissen des Landes steigt und steigt. Vor 20 Jahren waren von den damals 6064 Strafgefangenen 131 über 60 Jahre alt – das entspricht 2,2 Prozent. Mittlerweile ist der Anteil bei 284 Häftlingen auf den Rekordstand von 5,2 Prozent angewachsen.

"Altert die Gesellschaft, steigt auch die Anzahl älterer Gefangener", umreißt Justizminister Guido Wolf (CDU) die herausfordernde Entwicklung. Abfedern soll die angespannte Situation unter anderem der Neubau des Gefängnisses Rottweil, wo 40 altersgerechte und teils barrierefreie Haftplätze entstehen.

Derzeit landen verurteilte Männer ab 62, die längere Strafen absitzen müssen, in Singen. Frauen werden nach Schwäbisch Gmünd gebracht. Gefangene mit höherem Pflegegrad kommen bislang nach Hohen­asperg; in Stuttgart-Stammheim soll außerdem ein neues Justizkrankenhaus mit 200 Betten entstehen.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.