Die beeindruckende Bilanz von fünf Siegen bei nur einer Niederlage erkämpften in dieser Runde die Damen50 des TC Oberndorf (von links): Angelika Hörl, Elli Bister, Ursula Jauker, Edith Vogt, Andrea Bippus und Anita Wolf. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

Herren50 der Oberndorfer haben am Samstag entscheidende Partie um Aufstieg

(pwo). Die Damen50 und die Herren 50 polierten die sportliche Bilanz der Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf in der Verbandsrunde nochmals kräftigt auf.

Die Damen50 sicherten sich mit einem Sieg den zweiten Platz in der Abschlusstabelle unter sieben Mannschaften. Die Herren50 eroberten sogar noch den ersten Platz in der Staffelliga und treffen am Samstag im entscheidenden Spiel um den Aufstieg auf eigener Anlage auf den Sieger der anderen Staffelliga-Gruppe, den TC RW Tuttlingen. Damen50 Staffelliga: TC Oberndorf – SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach 6:2. In ihrem letzten Verbandsspiel dieser Saison trafen die Oberndorferinnen nochmals auf starke Gegnerinnen. Edith Vogt unterlag an Position eins nach hartem Kampf mit 7:5/2:6/7:10. Elli Bister siegte sicher mit 6:2/6:2, während Angelika Hörl (0:6/1:6) chancenlos war. Ursula Jaukers Gegnerin verletzte sich und musste aufgeben. Vogt/Bister spielten einmal mehr ihre Doppelstärke aus und gewannen mit 6:3/6:4. Hörl/Jauker sicherten den 6:2-Sieg. Die TCO-Damen 50 schlossen damit die Verbandsrunde mit der beeindruckenden Bilanz von fünf Siegen bei nur einer Niederlage ab. Herren50 Staffelliga TC Seewald – TC Oberndorf 3:5. Dank ihrer Doppelstärke und Nervenstärke gelang den Oberndorfer Herren 50 beim TC Seewald trotz des Fehlens ihrer Nummer eins, Tomas Kieninger, die Revanche für die in der ersten Begegnung erlittenen knappen Niederlage. Wolfgang Schittenhelm (4:6/3:6), Hubert Jauker (3:6/3:6) und Ralf Seeger (1:6/1:6) unterlagen zwar jeweils in zwei Sätzen, Waldemar Weiss wahrte aber mit seinem 6:4/6:4-Sieg die kleine Chance auf einen Erfolg.

Und tatsächliche rissen Schittenhelm/Seeger (6:7/6:3/10:8) und Jauker/Weiss (6:4/1:6/11:9) das Ruder nochmals herum. Der Lohn für diesen Einsatz ist bei einer Bilanz von vier Siegen und zwei Niederlagen der erste Platz der Oberndorfer in ihrer Gruppe und das damit verbundenen Aufstiegsspiel gegen den TC RW Tuttlingen, das morgen, Samstag, um 14 Uhr auf der Anlage des TCO in Oberndorf beginnt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: