Erfolgreiche Absolventen der Erich-Hauser-Gewerbeschule mit Thomas Herrmann, Stefan Steinert und Anne-Cathrin Burry Foto: EHG Foto: Schwarzwälder Bote

Abschluss: Zeugnisübergabe an EHG

Rottweil. "Diese Din-A4-Seite hat Sie zwei Jahre Ihres Lebens gekostet", so fasste es Thomas Herrmann, einer der Klassenlehrer der zweijährigen Berufsfachschule Metall (2BFM) der Erich-Hauser-Gewerbeschule (EHG) bei der Zeugnisübergabe zusammen. Neben Herrmann kamen Schulleiter Stefan Steinert und Anne-Cathrin Burry, die andere Klassenlehrerin, zu Wort.

Der Tag der Zeugnisübergabe sei ein Tag des Danksagens und der Erinnerung, aber auch Gelegenheit, den Blick in die Zukunft zu richten. Es gehe darum, Verantwortung zu übernehmen und seinen Lebensweg zu finden.

14 der 16 Prüflinge haben bestanden. Burry zeigte sich optimistisch, dass die Erwartungen an die Absolventen erfüllt werden. Sie verwies darauf, dass trotz erfolgreichem Abschluss einiges auf die Schüler zukommen werde. Möglicherweise sei gefragt, Ziele zu überdenken und mutig zu korrigieren, wenn sich diese als falsch herausgestellt haben.

Burrys Dank galt unter anderem den Eltern, die aufgrund der Pandemie-Situation nicht eingeladen werden konnten. Diese hätten oftmals zu Hause die Arbeit der Schule unterstützt und vielleicht auch so manches Mal gegen die Widerstände ihrer Kinder kämpfen müssen. Herrmann ergänzte, dass die Berufsfachschule Chancen biete, wisse man diese zu nutzen. Die Berufsfachschule eröffne alle Möglichkeiten, wenn man bereit sei, Erlerntes einzusetzen und anzuwenden. Schließlich erinnerte er daran, dass auch er ein ehemaliger 2BF-Schüler sei und dass sich aus dem Blatt DIN-A4-Papier durchaus etwas machen lasse. Für seine guten Leistungen ein Lob erhielt bei der Zeugnisübergabe Lars Hetzel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: