Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil "Schwabenoffensive" holt gute Plätze in Kaiserslautern

Von

Die  Computer machten schlapp,  mancher Wettkampfrichter musste ersetzt werden.  Doch  die Sportler  trotzten der Hitze,  allen  voran  die  "Schwabenoffensive"  der Leichtathletikabteilung  aus dem TSV  Rottweil,  die bei den  Süddeutschen Meisterschaften  der Junioren (U 18) gute Plätze  holte.

Wettbewerbserprobt waren  alle  Leichtathleten,  die  zusammen mit ihrem  Trainer  Leo Müller bei Gluthitze   Richtung  Kaiserslautern  fuhren. 

Hitze sorgt für Unterbrechung

Ein Wochenende lang kämpften  auch  Valentin  Schneider, Ellen  Auch,  Natalie Keil, Lena Schanz und Franzi  Wachtel um  Punkte und Sieg. 

Respektabel  war  das  Ergebnis der Rottweiler. Bestplatzierter  aus  dem TSV-Team wurde Valentin  Schneider.  Beim  Dreisprung erreichte er 13,45 Meter. Das bedeutete Rang drei für ihn. Die Freude war um so  größer,  da  er  angeschlagen war  und   zuvor mit einer  schmerzhaften, wie langwierigen  Fersenprellung zu kämpfen hatte. Im 400-Meter-Lauf  landete Natalie Keil mit 57,2 Sekunden auf dem vierten Platz. Ellen  Auch  wurde  Fünfte beim  200-Meter-Lauf mit 24,8  Sekunden. 

Eine  hervorragende  Leistung,  auch das Ergebnis einer  sehr guten  Trainerarbeit.

Weitaus mehr Probleme   mit den an die 40 Grad Celsius als  die  Sportler hatten  die  Computer.  Aufgrund  der  Hitze  stürzten  die PCs ab,  der  Wettkampf musste fast eine  Stunde unterbrochen werden, da  die Zeitmessung nicht mehr funktioniert  hatte,  berichtet  Günther Schneider aus Irslingen,  der ebenfalls  zusammen mit anderen  Eltern beim  Wettkampf dabei war.  Auch dem ein oder anderen Kampfrichter machte die Hitze zu schaffen.

Natalie Keil läuft auf den vierten Rang

Sommerpause? Damit wird so schnell nichts. Der nächste Wettkampf  steht  vor der Tür.  Heiß  wird er sicherlich,  Temperaturen hin oder her.

Valentin  Schneider  hat sich bereits  für die  Teilnahme an  den Deutschen Meisterschaften in Jena  Ende Juli  qualifiziert und fiebert dem  Wettkampf entgegen.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading