Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Rottweil sucht griffige Identität

Von
Den viel zitierten Spagat zwischen Moderne und Historie gilt es auch bei der "Marke Rottweil" hinzubekommen. Foto: Otto Foto: Schwarzwälder Bote

Was macht Rottweil aus? Wie erscheint es nach außen? Und wie kann man die vielfältigen Aspekte der Stadt griffig vermarkten? Darüber werden sich nun echte Profis aus Wien und München den Kopf zerbrechen und ein neues Marketingkonzept erarbeiten.

Rottweil. "Wir sind die älteste Stadt Baden-Württembergs und das bleiben wir auch – aber wir wollen uns nicht darauf reduzieren", so Oberbürgermeister Ralf Broß, der in einem Pressegespräch über den in nicht öffentlicher Sitzung gefassten Beschluss des Gemeinderats informierte: Aus mehreren Büros wurde die Bietergemeinschaft "Saint Elmo’s + Projekt M" beauftragt, Rottweil zur "Marke" zu machen. 70 000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant. Die Marketing- und Tourismusprofis haben laut Bürgermeister Christian Ruf "großes Renommee" in Deutschland und können auf viele erfolgreiche Projekte verweisen. Bei der Entscheidung stand Hansjörg Mair, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH, dem Gemeinderat beratend zur Seite.

Nun gehe es nicht darum, für Rottweil schlicht ein neues Logo oder ein Signet zu kreieren, sondern eben eine "Marke" in der Gesamtbetrachtung. "Die Marke ist die Aura, die Seele einer Stadt", zitierte Ruf aus der Präsentation des siegreichen Büros.

Testturm, Hängebrücke, Historie, Landesgartenschau, Fasnet, Römer, der Rottweiler Hund – man sei gespannt, was die Marketing- und Tourismusexperten mit dieser Fülle an Rottweil-Inhalten machen beziehungsweise wie sie diese griffig transportieren. Das Ergebnis hat dann nicht nur Auswirkungen auf die Tourismus-Werbung, sondern auf Broschüren, Flyer und Briefbögen – also das Bild nach außen insgesamt. "Es soll in der Stadt und bei den Gästen gut ankommen", so OB Broß.

Er betonte, dass die neue Marke Rottweil auch mit Beteiligung der Bürger entwickelt werden soll. Wie genau das aussehen kann – nicht zuletzt unter erschwerten Corona-Bedingungen, was größere Versammlung angeht – werde sich noch zeigen. Möglich seien beispielsweise auch digitale Umfragen. Auch darum wird sich die beauftragte Bietergemeinschaft kümmern.

Die Macher lösen laut eigenem Bekunden "komplexe strategische Fragestellungen und Entwicklungsprozesse in Tourismus und Freizeit". Man arbeite analytisch und datengetrieben, fundiert und umsetzungsorientiert – mit der Erfahrung von 20 Jahren Beratungstätigkeit und über 2000 Auftragsprojekten. Ziel sei es, bei der Entwicklung einer Marke eine "unverwechselbare Identität" zu schaffen.

Wie das für Rottweil aussehen kann? Das Ergebnis wird laut Oberbürgermeister Broß für das kommende Frühjahr erwartet.

Vertrag mit Thyssenkrupp

Zudem, so informierte er, habe der Gemeinderat den Tourismusvertrag zwischen Thyssenkrupp Elevator und der Stadt genehmigt, in dem Details zu Führungen, Haftungsfragen, Produktverkäufen der Stadt im Turm und ähnliches festgehalten sind. Das sei "ein weiterer Baustein in den intensiven Beziehungen mit Thyssenkrupp", so der Oberbürgermeister. Angesprochen auf die Tatsache, dass Thyssenkrupp die Aufzugssparte verkauft hat, bleibt Broß gelassen: "Wie auch immer. Der Turm bleibt." Im Vertrag sei eine Übernahmeverpflichtung auf den Rechtsnachfolger verankert.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.