Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Riese wechselt womöglich Standort

Von
Auf dem Trendfactory-Grundstück, das bislang als Standort für den Turm im Gespräch war, wird derzeit eine Altlastensanierung vorgenommen. Der mögliche alternative Standort ist das angrenzende städtische Grundstück, 50 Meter weiter, hin zur südlichen Randlage des Rhodia-Areals. Foto: Schmidt

Rottweil - ThyssenKrupp Elevator zieht für seinen geplanten Mega-Turm womöglich ein neues Grundstück vor. Innerhalb des Rhodia-Geländes, aber weg vom anvisierten Trendfactory-Grundstück, hin zum etwa 50 Meter südlich gelegenen städtischen Grundstück. Für ThyssenKrupp Elevator stehen aber weiterhin alle Optionen offen. Der Geltungsbereich wurde größer gefasst, um dem Bauherrn eine Flexibilität in der Planung zu ermöglichen, informierte Oberbürgermeister Ralf Broß. Derzeit werde geprüft, ob auf dem bisher anvisierten Trendfactory-Gelände mit dem Turmbau die Abstandsflächen zur Umgebungsbebauung eingehalten werde können. Zeigen sich Probleme, stehe ThyssenKrupp Elevator das etwa 5000 Quadratmeter große städtische Grundstück zur Verfügung.

Im Moment liegt das städtische Grundstück etwa sieben Meter höher als das ursprünglich geplante. Doch sei dies lediglich Aufschüttmaterial, betont Broß. Von beiden Grundstücken war schon im Vorfeld als Tauschhandel die Rede: Auf dem Trendfactory-Areal werde gebaut, im Gegenzug erhalte das Eventunternehmen das städtische Gelände, um bei Kraftwerk-Veranstaltungen weiterhin genügend Parkplätze anbieten zu können. Die neuen unmittelbaren Nachbarn würde die Standortveränderung freuen. Dem Unternehmen i-mation, das industrielle Bildverarbeitung anbietet, sei ein "repräsentativer Bau" auf dem brachliegenden Grundstück direkt hinter seinem Anwesen sehr gelegen, sagte Geschäftsführer Rainer Prinzing. Sorge bereite auch nicht die Verschattung. Die errechneten 20 Minuten wären für ihn und sein Team, das sich im Übrigen auch begeistert zeigte, kein Problem.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.