Zielgenau ans Legionsbad beim Stadtfriedhof führt die iPhone-App "Römerstraße". Foto: Nädele

Neue Gratis-Software führt zu Sehenswürdigkeiten und liefert dazu Informationen.

Rottweil - Mit dem iPhone auf den Spuren der Römer? Ein Gratis-Programm für das Smartphone macht es möglich: "Römerstrasse" heißt die App, die seit ein paar Tagen gratis über den Apple-Dienst iTunes zu bekommen ist. Zentrales Thema dabei ist Rottweil – mit dem Dominikanermuseum, dem Legions- und dem Römerbad.

Am 9. und 10. Juli zur Wiedereröffnung der Abteilung "römisches Rottweil – arae flaviae" findet die Deutschland-Vorstellung des Programms statt, das für eine Diplomarbeit am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Zürich entstanden ist.

Die App führt GPS-gestützt auf historischen Spuren, liefert mit Texten, Bildern und Videos das Basiswissen dazu und macht dabei gleich auch auf Sehenswürdigkeiten aufmerksam, die in der Nähe sind. Abgedeckt wird der Verlauf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare von Schleitheim in der Schweiz im Süden bis hoch zu Köngen am Neckar.

Geografisch in der Mitte liegt dabei die älteste Stadt Baden-Württembergs: Rottweil. Hier aus dem Fachbereich Kultur der Stadtverwaltung hat Christiane Frank von der Geschäftsstelle des Vereins Römerstraße Neckar-Alb-Aare an der Entwicklung des Programms mitgewirkt, das mehr ist als eine Ergänzung zum Reiseführer oder der Faltkarte.

Beim zehnten Römertag in Brugg am 1. Mai haben die Uni Zürich und der Verein Römerstraße die App vorgestellt. Begleitet vom Dominikanermuseum Rottweil und der Stadt Hüfingen präsentierte sich dort der Verein. Neben Prospekten gab es selbstgemachten römischen Gewürzwein und ein Quiz. Das Dominikanermuseum bot beim Römertag einen Schreib-Workshop an.

Weitere Informationen: www.roemerstrasse.net

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: