Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Nach Hanau: Polizei reagiert

Von
Die Polizei verstärkt den Sicherheitsschutz von türkischen und israelischen Gebäuden. Foto: © Racle Fotodesign – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Nach den Anschlägen in Hanau hat das Polizeipräsidium Konstanz die Polizeireviere in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Konstanz seit dem Wochenende mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen beauftragt.

Kreis Rottweil. "Obwohl es derzeit keinerlei konkrete Gefährdungshinweise für türkische und israelische Einrichtungen in den Landkreisen gibt, gehen wir kein Sicherheitsrisiko ein", äußert sich Polizeivizepräsident Oskar Schreiber der Mitteilung zufolge. Schreiber ist innerhalb des Präsidiums Konstanz Leiter des Führungs- und Einsatzstabes und für die Sicherheitslage zuständig.

"Wir haben seit Freitag die Präsenz an den risikobehafteten Einrichtungen erhöht und uns mit den Verantwortlichen in Verbindung gesetzt", so Schreiber. Wie auch nach dem Anschlag im Oktober 2019 in Halle/Saale sei die Polizei bei derartigen Ereignissen sensibilisiert und prüfe genau jegliche verdächtige Wahrnehmung in Zusammenhang mit Moscheen, Gebetsräumen und sonstigen Einrichtungen, bei denen ein konzentrierter Personenverkehr stattfinde.

Die Polizei ruft die Bevölkerung dazu auf, verdächtige Hinweise sofort zu melden. Im Lagezentrum des Präsidiums Konstanz, bei dem alle Notrufe aus den vier Landkreisen eingehen, sei man rund um die Uhr auf die erhöhten Schutzmaßnahmen vorbereitet. Die angeordneten Maßnahmen seien mit anderen Sicherheitsbehörden und dem Landespolizeipräsidium abgestimmt und würden bis auf weiteres aufrechterhalten.

Die Nummer zwei

Mit seinen über 1500 Mitarbeitern trägt das Polizeipräsidium Konstanz Verantwortung für die Sicherheit der nahezu 780 000 Bürger in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Konstanz. Rund 1150 Beamte der Schutzpolizei sowie etwas über 210 Kriminalbeamte sorgten auf einer Fläche von 3346 Quadratkilometern für Sicherheit und Ordnung im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums.

Damit sei das Regionalpräsidium mit seinem Führungs- und Einsatzstab, den Stabsstellen und dem Referat Prävention sowie seinen Direktionen und seiner Verwaltung für die zweitgrößte Fläche in Baden-Württemberg zuständig. Es koordiniere im rund um die Uhr besetzten Führungs- und Lagezentrum in Konstanz im Schnitt etwa 500 Einsätze pro Tag und bearbeite 47 000 Straftaten und 25 000 Verkehrsunfälle im Jahr.

Artikel bewerten
19
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Top 5

10

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.