Klatsch und Tratsch stehen im Mittelpunkt Foto: Edel Foto: Schwarzwälder-Bote

Schmotziger in Feckenhausen. Dorfklatsch sorgt für Lacher.

Rottweil-Feckenhausen - Für den Schmotzigen hatte die katholische Kirchengemeinde Feckenhausen in der Gemeindehalle zum Ball geladen. Frida Banholzer führte die Narren durch das bunte Programm des Nachmittags.

Ledige Pilgerfrauen eröffneten die Darbietungen mit einem Stoßgebet an den heiligen Wandersmann mit der Bitte um einen Mann. Die Gymnastikfrauen begaben sich auf der Bühne noch einmal zurück auf die Schulbank und unterhielten mit dem einen oder anderen Schwank aus dem Dorfgeschehen.

Mit noch mehr Dorfklatsch brachten die zwei fleißigen Kirchgängerinnen Käther und Berta die Narren zum Lachen. Unter anderem wurden die Ballbesucher darüber aufgeklärt, dass ein schwäbisches Fünf-Gänge-Menü aus einem Rostbraten und vier Bieren bestünde. Die Männer der Mittwochswandergruppe brillierten mit ihren Gesangskünsten, wobei sich ihr Liedgut stark auf das Älterwerden bezog. Die Männer verließen nicht ohne eine Zugabe die Bühne, später gab eine kleinere Gruppe der Herren noch ihr Debüt als blaue Wanderschlümpfe.

Zwei unterschiedliche Damen unterhielten das Publikum wortlos, dafür aber ausdrucksstark mit ihrer Auswahl an verschiedenen Beauty-Mittelchen. Mit einem Tanzspiel wurde selbst der letzte Bewegungsmuffel im Saal auf die Bühne gelockt, um die müden Knochen wieder auf Trab zu bringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: