Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Markt und enge Gassen behindern Rettungseinsatz

Von
Wochenmarkt, parkende Autos und dann noch ein Rettungseinsatz – in der Rottweiler Innenstadt geht es eng zu. Foto: Schulz

Rottweil - Wenn Wochenmarkt ist, dann wird es eng in den Gassen der Innenstadt. Diese Erfahrung haben Feuerwehr und Rettungsdienst am Mittwoch gemacht.

Zu einem Hilfseinsatz ist die Feuerwehr Rottweil am Mittwochmorgen in die Suppengasse gerufen worden. Es galt, eine Türe zu öffnen. Die Bewohnerin, so die Nachricht, sei gestürzt und könne die Wohnungstüre selbst nicht mehr öffnen.

Absprache mit Marktbeschickern

An den Einsatzort in den engen Gassen der Innenstadt zu kommen, ist gar nicht so einfach, stellten die Feuerwehrleute zum wiederholten Male fest. Zumal am Mittwoch auch noch Wochenmarkt war. Da ist die obere Hauptstraße mit Marktständen, den Auslagen und den Besuchern gut gefüllt.

Laut Stadtbrandmeister Frank Müller ist mit den Marktbeschickern abgesprochen, im Falle eines Einsatzes die ausklappbaren Dächer der Verkaufsstände einzuklappen, um das Durchfahren der Einsatzfahrzeuge besser zu ermöglichen. Der Vorfall am Mittwoch zeigte, dass es notwendig ist, daran immer wieder zu erinnern.

Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.