reges Treiben herrschte bei der langen Einkaufsnacht und itaienischem Markt Foto: Raimund Fussnegger

Nicht nur Geschäfte haben in Rottweil länger geöffnet. Italienischer Markt bietet Spezialitäten aus dem Mittelmeerland.

Rottweil - "Buona sera – Guten Abend" hieß es am Freitagabend in der Rottweiler Innenstadt bei der langen Einkaufsnacht mit italienischem Markt. Zahlreiche Besucher flanierten und bummelten und genossen die Leckereien made in Italia bei frühsommerlichen Temperaturen.

33 Geschäfte beteiligten sich an der langen Einkaufsnacht, so konnte nach Herzenslust gestöbert und geschnuppert werden bei einem breiten Sortiment von Lebensmitteln über Bekleidung, Schuhe, Hüte, Bettwaren, Lederwaren, Süßwaren, Parfümerieartikel bis zu Büchern. Für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis war etwas dabei. Manche Geschäfte passten sich mit der Dekoration an das italienischen Flair an oder boten den Kunden kleine Häppchen nach italienischer Art.

Karin Hounker, Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins (GHV) Rottweil, misst den Erfolg der Einkaufsnacht nicht am Umsatz, sondern daran, ob die Leute kommen und schauen. In der Oberen Hauptstraße und beim italienischen Markt in der Hochbrücktorstraße war ein reges Treiben. Man traf sich, unterhielt sich und genoss die Atmosphäre. Das Wetter passte und man fühlte sich wie im Urlaub in Italien. Die Mitglieder einer Hundeschule nutzen die lange Einkaufnacht auch zum Training ihrer Vierbeiner unter realistischen Bedingungen.

Die Händler des italienischen Marktes deckten die ganze Bandbreite der Spezialitäten aus dem Mittelmeerland ab. So gab es Käse aus dem Piemont, Nudeln aus Kalabrien, Oliven aus Turin oder Pasticcini aus Sizilien. Freunde italienischer Leckereien kamen auf ihre Kosten.

Die Verbindung von langer Einkaufsnacht und italienischem Markt passe in diesem Jahr sehr gut zu Rottweil, so Karin Huonker. Feiere man doch mit L’Aquila 25 Jahre Städtepartnerschaft "Das ist für den Gewerbe- und Handelsverein ein besonderer Grund, des Landes und vor allem der durch das Erdbeben schwer gebeutelten Partnerstadt zu gedenken", betonte die Vorsitzende.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: