Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Landesgartenschau in Stadt wird greifbar

Von
Foto: Olga Sapegina – stock.adobe.com

Rottweil - Die Landesgartenschau soll nach Rottweil kommen – und die Anzeichen dafür mehren sich: In den Rottweiler Schulen dominieren grüne Gießkannen das Bild, am Montag, 19. März, findet eine Bürgerversammlung statt und der Schwarzwälder Bote startet seine "Wunschblumen-Aktion".

Passend dazu hat sich auch der Schnee verzogen – beste Voraussetzung dafür, dass Rottweil jetzt mit voller Kraft in den "Landesgartenschau-Modus" übergeht. Denn auch wenn 2028 weit weg ist – die Entscheidung darüber, wer von den Bewerbern – darunter Schramberg und Tuttlingen –­ den Zuschlag bekommt, ist ganz nah. Schon für die dritte Aprilwoche hat sich die Bewertungskommission angekündigt.

In der Stadtverwaltung und in den Arbeitsgruppen mit Bürgerbeteiligung sorgt die Landesgartenschau schon seit Monaten für glühende Drähte, rauchende Köpfe und sprudelnde Ideen. Jetzt gilt es, weitere Bürger mitzunehmen und sie für die Idee "RW2028" zu begeistert.

Welche Wünsche gibt es?

"Höher. Grüner. Weiter." soll die Landesgartenschau in Rottweil werden. Das beeindruckende Konzept dafür lässt sich auf 112 Seiten in der gebundenen Bewerbungsbroschüre nachlesen. Der Neckar soll erlebbar gemacht, der Grüngürtel um die Stadt herum aufgewertet werden. Das Thema Mobilität spielt eine wichtige Rolle, die Möglichkeiten durch Testturm und die Hängebrücke stechen in der Rottweiler Bewerbung besonders hervor.

Doch was wünschen sich die Rottweiler Bürger von der Landesgartenschau? Auf welche Ideen sind die Planer vielleicht noch gar nicht gekommen? Welche Orte sind besondere Aufmerksamkeit wert? Wo ist mehr Grün vonnöten? Was brauchen Kinder? Welche Möglichkeiten sollte es für sie beispielsweise am neuen Neckarstrand geben? Welche Veränderungen wünschen sich ältere Menschen in der Stadt?

Unsere Leser können ihre Wünsche und Erwartungen zu "RW2028" in unsere "Wunschblume" am Fuß dieser Seite eintragen und an uns zurücksenden oder in unserer Geschäftsstelle am Friedrichs­platz abgeben. Die Wünsche werden dann natürlich an die Stadt weitergegeben. Die besten veröffentlichen wir außerdem auf einer großen "Blumenwiese" in unserer Zeitung. Unter allen Teilnehmern verlosen wir – passend zum Thema – Blumengutscheine.

Viele Informationen zum Projekt "Landesgartenschau" gibt es bei einer Bürgerinfoveranstaltung am Montag, 19. März, im Kapuziner in Rottweil. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Stadtverwaltung wird ihre Konzepte und Ideen vorstellen. Anhand der letzten Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd soll aufgezeigt werden, welche Chancen ein solches Projekt für eine Stadt bieten kann. Im Anschluss ist ein Informationsmarkt geplant, der einerseits weitere Einblicke in die Bewerbung der Stadt bietet, aber auch Gruppen des bürgerschaftlichen Engagements wie das Bürgerforum Perspektiven Rottweil und die Lokale Agenda 21 einbezieht.

Schüler sind kreativ

Und die Stadt wird ihrerseits die Chance nutzen, die Ideen der Bürger zu sammeln und in die weiteren Planungen mit einfließen lassen: Bei der Aktion "Bring es auf den Punkt" können die Teilnehmer ihre Ideen, Wünsche und Anregungen auf farbige Aufkleber schreiben, die dann an eine große Gartenschau-Aktionswand geklebt werden. Diese Wand wird in den kommenden Wochen öffentlich aufgestellt und kann weiterhin mit Ideen beklebt werden.

Schon jetzt sind übrigens Rottweiler Schüler in Sachen Landesgartenschau kreativ: Sie bemalen bis Ostern im Kunstunterricht Gießkannen zum Thema. Die grünen Exemplare wurden am Montag an die Schulen geliefert – man darf auf viele kreative Ideen gespannt sein.

Wer sich intensiv mit der Bewerbung der Stadt auseinandersetzen will, kann sich das Bewerbungsbuch übrigens als Bettlektüre ausleihen: Ab sofort sind vier Exemplare in der Stadtbücherei ausleihbar, ein Exemplar liegt zur Ansicht in der Bücherei aus.

Weitere Informationen: www.rw2028.de

Welche Wünsche haben Sie für die Landesgartenschau 2028 in Rottweil? Welche Projekte sollten umgesetzt werden? Haben Sie eine Idee oder liegt Ihnen ein Ort in der Stadt am Herzen, der aufgewertet werden sollte? Schreiben sie Ihren Wunsch in die Blume und versehen Sie sie mit Namen und Absender. An den Schwarzwälder Bote, Friedrichsplatz 11, in 78628 Rottweil senden oder direkt dort abgeben. Sie können uns Ihren Wunsch auch mailen: an redaktionrottweil@schwarzwaelder-bote.de, Betreff "Wunschblume ". Unter allen Teilnehmern verlosen wir Blumengutscheine!

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading