Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Kunst und Kultur prägen die Geburtstagsfeier

Von
Die Big Band "Brass Vibration" begleitet das Schulfest mit leichtem Jazz und guter Laune und kommt damit bei den zahlreichen Besuchern bestens an. Fotos: Merk Foto: Schwarzwälder Bote

Zahlreiche Gäste strömten am Samstag zum Schulfest der Konrad-Witz-Schule anlässlich des 65. Geburtstags. Es gab viele Spiele und Mitmachaktionen, musikalische Unterhaltung durch eine Big Band und eine Versteigerung von Holzstelen.

Rottweil. "Zum ersten, zum zweiten, zum dritten" – und die nächste verzierte Kunststele ist verkauft. Insgesamt 50 dieser Säulen aus Holz, von manchen auch als "Marterpfahl" bezeichnet, wurden bei der Auktion zur Geburtstagsfeier der Konrad-Witz-Schule am Samstag auf dem Schulcampus versteigert.

Sie sind von Schülern der KWS beim jährlichen Kulturtag gestaltet worden. Und das sehr vielfältig. Von einem Nachbau des Rottweiler Testturms über eine Rakete bis hin zum Fußballfeld war einiges dabei. Auch politische Statements zierten manche Säule: Frieden und Hoffnung ist etwa die Botschaft einer von jesidischen Kindern gestalteten Stele. "Wir haben für eine Stele schon einen Platz im Garten ausgesucht", sagt einer der Besucher bei der Versteigerung. Eine andere hat es auf zwei Stelen abgesehen und schon einen Verwendungszweck: "Entweder spannen wir eine Slackline dazwischen oder eine Hängematte", so die Lehrerin. Der Einstiegspreis für die Kunstwerke lag bei zehn Euro, die meisten wurden für 15 bis 35 Euro verkauft. Das Geld kommt der Schule zugute, die sich an diesem Tag vor allem selbst feierte, so Schulleiter Willy Schmidt. "Wie es an einem Geburtstag eben ist", fügt er hinzu.

Dass bei dem Fest Kunst und Kultur im Mittelpunkt stehen, ist kein Zufall. An der Schule gibt es ein neues Profil für das Fach "Bildende Kunst". Und der Namensgeber der Schule, die im Sommer 1953 eingeweiht wurde, ist der Rottweiler Maler Konrad Witz. Über dessen Leben sowie über die Geschichte der Schule konnten sich die Besucher des Festes im Musikpavillon informieren. Der Chor unter der Leitung von Andreas Puttkammer und die Bläserklasse von Volker Basler eröffneten das Fest in ebendiesem Pavillon.

Ein breites kulinarisches Angebot erwartete die zahlreichen Besucher dann: selbst gebackene Kuchen, Waffeln, Crepes, Hamburger, Bockwurst oder selbst Cocktails. Auch Bürgermeister Christian Ruf ließ es sich nicht nehmen, auf einen Kaffee vorbeizuschauen und sich von Gabi Hils, der Elternbeiratsvorsitzenden, die Stationen zeigen zu lassen.

Begleitet wurde das Fest musikalisch auf der Bühne vor dem Hauptgebäude von der Big Band "Brass Vibration", die mit leichtem Jazz musizierte und damit den Geschmack der Besucher traf.

Viele Spielstationen

Für die Kinder wurden viele Mitmachstationen angeboten. Besonders "Human-Table-Soccer", eine Art überdimensionaler Tischkicker mit echten Spielern in einer Hüpfburg, war sehr beliebt. Im Schulgebäude konnte Gummitwist gespielt werden, auch ein Klassenzimmerlabyrinth aus Tischen sorgte für Spielspaß. Klassiker wie Dosenwerfen und Torwandschießen wurden ebenfalls angeboten.

Die Stelenversteigerung am Nachmittag zog die vielen Besucher nochmal zur Hauptbühne. Humorvoll moderierten Volker Basler und der ehemalige KWS-Praktikant Simon die Versteigerung zum Abschluss des bunten Festes.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.