Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Kreisverkehr beschäftigt die Juristen

Von
Nach der Räumung des Kreisverkehrs in Neufra erwägt der Ortschaftsrat nun rechtliche Schritte. Foto: Scheidel

Rottweil-Neufra - Standhaft zu bleiben in Sachen Kunst am Kreisverkehr schlugen Bürger den Neufraer Ortschaftsräten in der jüngsten Sitzung vor.

Ortsvorsteher Willy Schaumann berichtete dem Gremium von seinen Bemühungen zu diesem Thema. Er sicherte zu, den getroffenen Entscheidungen nicht kampflos klein bei zu geben. Es werde über rechtliche Schritte nachgedacht. Auf den Beistand eines renommierten Anwalts könne die Ortschaft dabei zählen. Da ein weiterer Kreisverkehr im Landkreis, der Kreisel in Bochingen, betroffen sei, bestehe eine gute Chance, die Problematik gemeinsam anzugehen. Schaumann bemüht sich um eine Stellungnahme der Fraktionsvorsitzenden des Kreistags.

Die Renovierung des Bodens der Karl-Stimmler-Halle ist ein Punkt auf Schaumanns Liste für den Haushalt 2013. Der Ortsvorsteher stellte dem Rat Muster für die Bodenbeläge vor. Das Dach solle im Bereich der Küche und des Geräteraumes erneuert werden.

Für die zukünftige Vorgehensweise bei Baugesuchen verwies Schaumann auf das Prozedere seiner benachbarten Ortsvorsteher-Kollegen. Das Gremium kam dann zum Schluss, dass das Offenlegen bei Gesuchen sinnvoll wäre und die wichtigsten Punkte dabei herausgestellt werden sollten.

Unter dem Punkt Verschiedenes stellte Schaumann dem Ortschaftsrat die Frage, wie das Bürgergespräch mit Oberbürgermeister Ralf Broß angekommen sei und ob man ein solches Angebot für die Zukunft beibehalten solle. Die Räte konnten nichts Negatives berichten und befürwortete die zukünftige Fortführung.

Erfreut gab Schaumann bekannt, dass die Grundschule Neufra eigenständig bleibe. Künftig sei die Zusammenarbeit mit der Römerschule in Rottweil geplant. Es werde eine Auffrischung im Bereich des Lehrpersonals geben, da zwei Pädagogen der Grundschule gehen werden. Zum Schluss gab er bekannt, dass die Dorffestplanung bereits abgeschlossen sei und er sich auf ein interessantes Rahmenprogramm und schöne Stunden mit den Bürgern freue.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.