Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Keine Angst vor viel Papier

Von
Die teilnehmenden Lehrer und Projektleiter freuen sich auf den Start von "Lesespaß". Links im Bild: Projektbetreuerin Miriam Schneider, rechts im Bild: Timo Fasching (Verlagsmarketing). Foto: Fuchs Foto: Schwarzwälder Bote

Einen absoluten Rekord erreicht das Lesespaß-Projekt des Schwarzwälder Boten in diesem Jahr: 25 Schulen haben sich mit insgesamt fast 800 Schülern angemeldet.

Kreis Rottweil. Das Projekt, in dessen Rahmen dritte und vierte Klassen vier Wochen lang die Zeitung erhalten, geht in die fünfte Runde. Kooperationspartner des Schwarzwälder Boten sind die Kreissparkasse Rottweil und Promedia Wolff. "Den Lesespaß veranstalten wir in fünf Landkreisen und nirgendwo ist die Beteiligung so groß wie in Rottweil", freut sich Timo Fasching, Leiter des Schwarzwälder-Bote-Verlagsmarketings, bei der Auftaktveranstaltung für Lehrer in der Kreissparkasse Rottweil. Marion Mayer, Leiterin Steuerung und Kommunikation bei der Kreissparkasse merkt an, dass es bei dem Projekt zwar in erster Linie um die Förderung des Lese-Spaßes gehe, aber auch um den Erwerb von wichtigen Fähigkeiten. "Für Kinder ist es schwer, bei den vielen Medien, die uns umgeben, zu selektieren und Informationen einzuschätzen." Umso wichtiger sei es, ihre Medienkompetenz zu stärken.

Petra Wolff von Promedia Wolff legt einige Zahlen aus Studien auf den Tisch. Daraus geht hervor, dass 76 Prozent der Kinder zwischen fünf und 13 Jahren regelmäßig gedruckte Medien konsumieren. Für sie ein klares Zeichen: "Kinder wollen informiert sein und mitreden können." Bei der Zeitung sei wichtig, ihnen die Angst vor der Masse an Papier und Buchstaben zu nehmen und ihnen zu zeigen, dass Zeitung interessant sein kann, weil darin täglich für jeden etwas dabei ist. "Die Zeitung ist nach wie vor das glaubwürdigste Medium."

Entstehung und Aufbau

Ab dem 11. November bekommt jeder Schüler der 38 teilnehmenden Klassen vier Wochen lang täglich eine Ausgabe des Schwarzwälder Boten, freitags zusätzlich den Kinderboten. Dabei lernen sie im Unterricht, sich in der Zeitung zurecht zu finden und auch einiges über ihre Entstehung und ihren Aufbau. Es gibt die Möglichkeit, das Druckzentrum in Villingen-Schwenningen zu besuchen, sowie Redakteure der Zeitung in den Unterricht einzuladen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.