Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Im Kreis werden noch Lehrer gesucht

Von
Das Ministerium hofft, dass sich noch Lehrer im Nachrückverfahren für die freien Stellen melden.Foto: Molter Foto: Schwarzwälder Bote

Mehr als 4000 angehende Lehrer haben vom Land bereits ein Einstellungsangebot für das kommende Schuljahr erhalten. Doch es gibt weiter offene Stellen – auch an den Schulen im Kreis Rottweil. Das Ministerium hofft auf Bewerber im Nachrückverfahren.

Kreis Rottweil. Das sogenannte Nachrückverfahren ist jetzt gestartet. Ausgebildete Lehrer, die bisher noch keine Stelle gefunden haben, sowie jene, die sich für eine befristete Vertretung an einer Schule interessieren, können sich deshalb über www.lehrer-online-bw.de noch für eine Anstellung im Landkreis Rottweil bewerben.

Sich selbst vor Ort ein Bild machen

"Wir bieten im Schuldienst nicht nur unbefristete Arbeitsplätze, sondern auch einen absolut krisensicheren Job", sagt Kultusministerin Susanne Eisenmann laut Mitteilung. Sie rate allen, Stellen auch abseits der Ballungszentren nicht von vorneherein abzusagen. Man solle sich nicht von Vorurteilen über Regionen leiten lassen, so Eisenmann. Baden-Württemberg biete "viele interessante und liebenswerte Orte".

Davon sind die Bewohner des Landkreises Rottweil sicher überzeugt, es zeigt sich doch seit vielen Jahren, dass es schwer ist, junge Menschen für Lehrerstellen in der Region zu gewinnen. Die größeren Städte haben da weit weniger Probleme. Die Ministerin rät: "Machen Sie sich selbst ein Bild von der Schule, von dem Ort, von der Region und prüfen Sie, ob die Region für Sie in Frage kommt."

Im Landkreis Rottweil werden Lehrkräfte vorwiegend an Grundschulen, sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren sowie in den Schularten der Sekundarstufe I (Haupt- und Werkrealschulen, Gemeinschaftsschulen und Realschulen) sowie an beruflichen Schulen gesucht. Auf die Stellen an den Grundschulen und den Schulen der Sekundarstufe I können sich auch noch angehende Lehrkräfte bewerben, die das Lehramt auf Gymnasien studiert haben. Diese erhalten eine berufsbegleitende Fort-bildung und können nach einem Jahr verbeamtet werden. Bei weiteren Fragen stehen das Staatliche Schulamt Donaueschingen oder das Regierungspräsidium Freiburg zur Verfügung.

Auch Chancen für Quereinsteiger

An beruflichen Schulen biete sich eine weitere, gerade in der aktuellen Situation inte-ressante Möglichkeit zum Einstieg als Lehrerin oder Lehrer: Über den sogenannten Direkteinstieg können Fachkräfte, die berufliche Erfahrung und einen entsprechenden Studienabschluss in Fächern wie zum Beispiel Maschinenbau, Energie- oder Automatisierungstechnik aber auch Gestaltung, Grafik und Design mitbringen, eingestellt werden. Auch für diese Variante des Einstiegs in den Schuldienst besteht die Möglichkeit einer Verbeamtung.

Und auch für Interessierte, die kein abgeschlossenes Referendariat beziehungsweise keinen abgeschlossenen Vorbereitungsdienst vorweisen können, gibt es Möglichkeiten, an Schulen tätig werden. Dies ist allerdings nur im Rahmen einer befristeten Beschäftigung möglich. Hier lassen sich laut Mitteilung interessante Erfahrungen sammeln und es könne geprüft werden, ob es einem Freude macht, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und ihnen etwas beizubringen.

Wer sich über mehrere Jahre bewährt, könne dauerhaft in den Schuldienst übernommen werden, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums.

Weitere Informationen: auf www.lehrer-online-bw.de im Bereich "Stellen" unter den Rubriken "Stelleninfo Regierungspräsidien" und "schulbezogene Stellen" Infos zu Vetretungsstellen unter https://lobw.kultus-bw.de/lobw/Vpo

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading