Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil IG BAU warnt vor Rotstift

Von
Dringend notwendige Modernisierungen von Häusern werden zwangsläufig auf Eis gelegt. Das ist schlecht für das Klima, für das heimische Handwerk und für die Beschäftigten", sagt der Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbandes Südbaden, Armin Hänßel. Foto: dpa

Kreis Rottweil - Die von der schwarz-gelben Regierungskoalition geplante Kürzung der Bundesmittel für die CO2-Gebäudesanierungsprogramme werde für Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und die Wirtschaft im Kreis Rottweil erhebliche negative Folgen haben.

"Wenn es künftig deutlich weniger Fördergeld gibt, wirkt das wie ein Bremsklotz. Dringend notwendige Modernisierungen von Häusern und Wohnungen werden zwangsläufig auf Eis gelegt. Das ist schlecht für das Klima, für das heimische Handwerk und für die Beschäftigten", sagt der Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbandes Südbaden, Armin Hänßel.

Der Gewerkschafter verweist auf die erfolgreiche Bilanz der KfW-Programme "Energieeffizient Bauen" und "Energieeffizient Sanieren" in diesem Jahr. So seien bis Oktober durch die CO2-Gebäudesanierungsprogramme im Kreis Rottweil 1377 Wohneinheiten gefördert worden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.