Spendenübergabe vor dem ehemaligen Schweinestall (von links): Ralf "Schuss" Trouillet, Anika Ketterer und Tobias Kammerer. Foto: Marcel

Erste gesunde Zellen. Geldspende von Konzert am Oberrotenstein übergeben. Svenjas Herzenswunsch erfüllen.

Rottweil - Ein sehr kleines und sehr feines Konzert gab Ralf "Schuss" Trouillet am vergangenen Freitag auf dem Oberrotenstein. Die Spenden gehen an Familie Ketterer.

980 Euro für an Leukämie erkrankte Svenja Ketterer

Vom Hausherrn Tobias Kammerer musste der erfahrene Musiker erstmal dazu überredet werden, auch einmal alleine aufzutreten, kennt man ihn sonst doch als Hälfte von "Figa & Schuss".

Doch die Location, ein auf Stelzen stehender ehemaliger Schweinestall neben dem Hofgut als Bühne und eine Wiese mit Baumstammresten als Konzertsaal, das kam sehr gut an. So gut, dass Ralf Trouillet seine hier erstmals aufgeführten eigenen Stücke nun auf CD aufnimmt. An Weihnachten wird sie zu haben sein. Und so gut, dass die Besucher – corona-konform, versteht sich – gerne bereit waren, das Spendenkässle zu füllen. 980 Euro kamen zusammen, und die übergaben Tobias Kammerer und Ralf Trouillet nun an eine strahlende Anika Ketterer, die Schwester der an Leukämie erkrankten Svenja.

Herzenswunsch: Café mit Konditorei in altem Bahnhof

Strahlend auch deshalb, weil bei dieser Gelegenheit zu erfahren war, dass die Knochenmarkspende von Svenjas Körper angenommen wurde und sie nun erste gesunde Stammzellen gebildet hat.

Den Konzerterlös werden die Ketterers zum einen Teil an das Elternhaus der Uniklinik in Freiburg spenden, wo sie seit der Diagnose inzwischen schon insgesamt ein Jahr verbracht haben, um Svenja zu begleiten. Der andere Teil wird in eine neue Küche für den alten Bahnhof in Neufra investiert, denn Svenjas großer Herzenswunsch ist es, dort eines Tages ein Café mit Konditorei zu betreiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: