Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil "Geschenk für die Gesellschaft"

Von
In Reih und Glied: Nach dem Ende der feierlichen Veranstaltung stellten sich die Geehrten der DFB-Ehrenamtsaktion und die zahlreichen Ehrengäste dem Fotografen. Fotos: Markus Peiker Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Markus Peiker Als "großes Geschenk für unsere Gesellschaft" bezeichnete Matthäus Reiser, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Rottweil, und zugleich Gastgeber der traditionellen DFB-Ehrenamtsaktion des Fußballbezirks Schwarzwald im Hofersaal des Geldinstituts bei seinem Grußwort das Ehrenamt."Viele ehrenamtlich Tätige leisten in ihren Vereinen mehr als über das eigentliche Maß hinaus. Deshalb ist so eine Veranstaltung auch sehr wichtig, damit diese Personen auch in einem entsprechenden Rahmen für ihre Tätigkeit geehrt werden", betonte Matthäus Reiser.

Bei den zahlreichen Grußworten der eingeladenen Politiker und den Vertretern der Sportverbände wurde deutlich, dass das Ehrenamt noch viel mehr honoriert werden muss. Dies machte auch Sabine Wölfle, sportpolitische Sprecherin der SPD und Mitglied des Landtages, deutlich: "Was wäre denn der Sport ohne ehrenamtlich Tätige? Für viele ehrenamtlich Tätige ist die Arbeit in ihren Vereinen doch Teil ihres Lebens und hilft somit auch den Sportvereinen. um überhaupt existieren zu können." "Aber das Ehrenamt muss auch noch Spaß machen", stellte Rottweils Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel fest. Deshalb ist es auch wichtig, dass das Ehrenamt noch besser unterstützt wird.

So sah es auch Dieter Mäußnest, Vorsitzender des Verbandsausschusses des württembergischen Fußballverbandes. "Seit einigen Jahren gibt es schon Ehrenamtsbeauftragte in den jeweiligen Vereinen. Diese bilden das Bindeglied zwischen den Vereinen und dem Verband", so Mäußnest, der den Verband hier auch in die Pflicht nimmt: "Es ist wichtig, dass wir die Vereine für die Zukunft präparieren."

Hier sieht sich der Verband auch für die kommenden Jahre verpflichtet und hier soll es Hilfestellungen geben, die in drei Bereiche gegliedert sind. Zunächst geht es um die Qualifizierung und Bildung der Mitarbeiter in den Vereinen, dann gilt es, die Kommunikation vor Ort zu verbessern. "Hier müssen wir noch enger an die Vereine heranrücken. Dabei sucht der Verband den Dialog mit den Vereinen, um ihre Probleme vor Ort zu erörtern und Hilfestellungen sowie Lösungen zu geben. Als dritten Punkt nannte Mäußnest auch noch die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Vereine.

Die gesamte DFB-Ehrenamtsaktion wurde musikalisch durch das Gesangsduo Cecilia Rademacher und Valentin Bauer, die von Anneliese Kopp am Klavier begleitet wurde, festlich umrahmt.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.