Markus Hofmann gilt als Gedächtnisexperte. Foto: Veranstalter

Markus Hofmann kennt hilfreiche Merktechniken.

Rottweil - Das Passwort für die E-Mail-Adresse will einem partout nicht mehr einfallen und was fehlt noch mal im Kühlschrank, weswegen man unbedingt einkaufen wollte? "Mit solchen Problemen ist niemand allein", weiß Gedächtnistrainer Markus Hofmann. Der Experte kennt Tricks, mit denen sich die Gedächtnisleistung deutlich verbessern lässt.

Mit seinem Vortrag "Denken Sie neu – Gedächtnistraining in der digitalen Welt" ist er am Mittwoch, 21. Juni, um 19.30 Uhr im Rahmen der "Denkanstöße"-Reihe im Kraftwerk in Rottweil zu Gast.

Hofmann nutzt spezielle Merktechniken für verschiedene Bereiche: Mit der Kettentechnik beispielsweise merkt er sich verschiedene Bundeskanzler, aus mentalen Briefkästen kann er verschiedene Namen und Gesichter abrufen und durch eine bewusste Verabschiedung von seinem Smartphone weiß er später genau, wo er es abgelegt hat.

Für Hofmann ist es wichtig, seinen Zuhörern aufzuzeigen, wie sich neues Wissen mit möglichst geringem Aufwand aneignen lässt – eine Fähigkeit, von der er schon in seiner Schul- und Studienzeit enorm profitiert habe.

Der Experte ist überzeugt: "Gedächtnistraining hat prinzipiell jeder nötig. Das Alter spielt dabei keine Rolle." Auch lernen könne es jeder mit einfachen Mitteln. "In erster Linie hat das nichts mit Intelligenz, sondern mit Kreativität zu tun. Und natürlich auch mit der Motivation, mir etwas merken zu wollen."

Das Namensgedächtnis bereite den meisten Menschen am meisten Probleme. "In meinem Seminar lernen die Teilnehmer, wie sie jegliche Art von Information – seien es Namen, Gesichter, Zahlen, Daten oder Fakten – schnell, einfach und vor allem nachhaltig abspeichern können."

Die Vortragsreihe "Denkanstöße", veranstaltet vom Schwarzwälder Boten und dem Süddeutschen Verlag Veranstaltungen, wird unterstützt von der Volksbank Rottweil und der trend factory. Weitere Informationen unter www.denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de, Telefon 089/21 83 73 10