Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Ferienzauber: Adel Tawil begeistert Fans im Kraftwerk

Von
"Lieder" ist und sind sein Bekenntnis: Adel Tawil am Donnerstagabend beim Ferienzauber im Kraftwerk. Foto: Schnekenburger

Rottweil - Er war einer der Wunschkandidaten des Ferienzaubers – und Adel Tawil enttäuscht nicht: Die Besucher im Kraftwerk erleben am Donnerstag ein hin- und mitreißendes Konzert, an dessen Ende man den Eindruck hat, dass einer der Fans auf der Bühne stand.

Er ist locker drauf, die Band hatte spät nochmal einen Soundcheck im Kolossaal anberaumt. Warum? Weil die Band ziemlich scharf loslegt, weil die Musik echt ist, weil sie die Menschen im Kolossaal erreichen soll. Nicht, weil viele so ziemlich das ganze Programm mitsingen könnten, auch wenn sie sich über das "Muse"-Intro wundern, das eigentlich sehr gut passt, sondern weil sie das Medium ist, das Adel Tawil zu den Menschen trägt. Oder sind es doch die Texte?

Der Abend im Kraftwerk beginnt mit einem kleinen Set von Okan Frei. Und der Berliner Sänger schafft es zumindest, nicht nur die zahlreichen Besucher, die natürlich wegen Adel Tawil den Weg ins Neckartal gefunden haben und im Kraftwerk warten, dort zu halten, sondern die Gäste zahlenmäßig spürbar Richtung Bühne zu locken.

Verschiedene Songs präsentiert

Kurzes Set, kurzer Umbau, kurz vor 21 Uhr: Alle warten auf Adel Tawil – und bekommen, wie gesagt, bestens aufgelegte Musiker, mit knackigem Sound und viel Spielfreude. Als Tawil kurz darauf hinterm Mikro steht, haben viele bereits die Augen geschlossen und singen gedankenverloren mit. "Herzschrittmacher" hat fast etwas Programmatisches. Sind es vielleicht doch die Texte, die Tawil zu den Menschen bringt, die "Lieder", die er nach seiner "Ich + Ich"-Zeit mit Annette Humpe auf Solotour präsentiert. Und die Lieder, die Hits, die noch aus der Duo-Zeit kommen.

Und überhaupt Lieder. Auch von Rio Reiser, zum Beispiel. Das Erlebnis ist intensiv, die Performance schweißtreibend. Und es geht weiter. Eine Stunde, eineinhalb Stunden. Die Mischung ist mutig: Hits aus verschiedenen "Epochen" im Künstlerleben von Adel Tawil vermischen sich mit neuem Material. Nein, der Sänger fährt keinen Sicherheitskurs. Er wagt etwas. Und das kann er gestern Abend getrost machen, weil er ganz da ist, überzeugt und überzeugend, begeisternd – und begeistert.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.