Foto: Bartler-Team

Headliner "Lost Frequencies" heizt Kraftwerk ordentlich ein. Elektro-Jünger tanzen bis in Morgenstunden. Mit Video

Rottweil - Der 30. Rottweiler Ferienzauber ging mit der Energy Base zu Ende. Und zwar mit rekordverdächtigen Besucherzahlen. Headliner "Lost Frequencies" lockte gut 3000 Elektro-Jünger ins Neckartal, um im Kraftwerk abzutanzen - so viele wie schon lange nicht mehr bei einer "Energy Base".

Bereits um 20.30 Uhr standen die ersten vor dem noch unbeleuchteten Kraftwerk und warteten auf Einlass. Als dann um 22 Uhr die Schleusen öffnen, hat sich bereits eine ansehnliche Schlange gebildet. Auf verschiedenen Floors wie der Bar Eden, dem Kolossaal und dem Aschekeller heizten die DJs ordentlich ein. Von Techno, Deep-House, Minimal und Dance Classics bis Hip Hop war während des Abends alles vertreten. Auch für Fans der 90er gab es im Eden-Loft passende Musik.

Eindrücke gefällig? Wir haben den Aftermovie:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: