Jesus zog am Palmsonntag auf einem Esel nach Jerusalem ein. Um dies erlebbarer zu machen, waren die Kinder der neuapostolischen Kirchen Villingen und Schwenningen am Palmsonntag mit Eseln unterwegs. Die Rottweiler Eselfreunde sattelten sechs Esel, auf denen die Kinder abwechselnd reiten konnten. Die Passanten in der Rottweiler Innenstadt staunten nicht schlecht, als die Eselkarawane an ihnen vorbeizog. Regula Birk-Schultz von den Rottweiler Eselfreunden hatte eine einleuchtende Erklärung parat, warum der Heiland auf einem Esel und nicht auf einem Pferd nach Jerusalem einzog: Das Pferd symbolisiert Herrschaft, der Esel ist der geduldige Diener und damit viel enger mit den Eigenschaften von Jesu verbunden als das Pferd. Foto: Ziegler