Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Er gibt ein Stück vom Glück zurück

Von
Frank Weniger, Jahrgang 1954, wohnt mit seiner Frau in Rottweil und Schluchsee. Foto: Weniger Foto: Schwarzwälder Bote

Rottweil. Frank Weniger weiß, wie sich Glück anfühlt: 2015 gaben die Ärzte dem Rottweiler nur noch ein Jahr zu leben. Jetzt – vier Jahre später – ist er immer noch da und kann seiner Leidenschaft, dem Schreiben, nachgehen. "Ich möchte etwas von diesem Glück zurückgeben", sagt Weniger. Deshalb hat er ein Kinderbuch geschrieben: In "Knäuel" geht es um Freundschaften, Ungerechtigkeiten, um Geschwisterliebe, Familie, einen Hund – und gekonnt und liebevoll verpackt um das Thema Inklusion.

Nach seinen Büchern "Der Tod reist mit. Autobiografie zweier Leben" und "2027. Die Smartapokalypse" hat sich Weniger damit in ein ganz anderes Genre begeben. Eins, das nicht verwundert: "Als Lehrer und Grundschulrektor stehen mir Kinder schon immer sehr nah", sagt Weniger beim Gespräch in unserer Redaktion. Jahrzehntelang war er außerdem in der Lebenshilfe engagiert. Menschen mit Behinderung fühle er sich sehr verbunden. Die Inklusion – eine Herzensangelegenheit. Um seine schwere Krankheit, die ihn 2015 unvermittelt traf, soll es diesmal nicht gehen, betont der inzwischen pensionierte 65-Jährige.

Dennoch: Im Vorwort des Buchs spricht Weniger nicht nur seine jungen Leser direkt an – mit der Versicherung, dass am Schluss "alle Gewinner" sind – er dankt auch Professor Marcos Tatagiba, Spezialist an der Uniklinik Tübingen, der ihn operiert hat, sowie allen, die an seiner bisherigen Genesung beteiligt waren. Pünktlich zum Erscheinungstag des Buches am gestrigen Mittwoch hat Weniger ein Schreiben aus Tübingen erreicht, das ihn sichtlich freut: "Glückwunsch zur Veröffentlichung dieses tollen Familienbuchs", schreibt Tatagiba. Es sei gut verständlich und beschreibe viele Probleme mit Familie und Freundschaften, die im Zusammenhang mit dem Down-Syndrom auftreten, anhand von Beispielen, "die immer aktuell sind".

Überfrachten mit Problemen will Weniger seine jungen Leser freilich nicht, das war ihm wichtig. Es handelt vom neunjährigen Sam, der wegen seiner Schwester Martha oft hintenan stehen muss und sich doch so sehnlich einen Hund wünscht, und um einen findigen Opa, der vielleicht eine Lösung weiß... wie im wahren Leben eben.

"Knäuel" ist jetzt im Handel erhältlich. Weniger und seine Frau halten auch Lesungen in Grundschulklassen. Der komplette Erlös der Bücher wird gespendet, sagt Weniger, der schon weiter plant: Zwei weitere Kinderbücher sind im Entstehen. Die Themen: Fantasie, Mut – und Glück.

DAS buch: "Knäuel", 120 Seiten, Stachelbart-Verlag, 14,90 Euro.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.