Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Eltern proben speziellen Drahtseilakt

Von
Die Göllsdorfer Ortschaftsräte lehnen ein Sicherheitsnetz für die Galerie ab. Foto: Schmidt Foto: Schwarzwälder Bote

Ein Drahtseilnetz in der Mehrzweckhalle wird es nicht geben. Die Sicherheit sei gewährleistet, widersprachen die Göllsdorfer Ortschaftsräte den Anfragen der Eltern.

Rottweil-Göllsdorf. Die Galerie über dem Hallenbetrieb diene keinesfalls als Zuschauertribüne, sagte Ortsvorsteher Wolfgang Dreher. Sie sei lediglich als Zugang für die Umkleideräume und den Mehrzweckraum gedacht.

Dennoch stellte die Verwaltung den Antrag, dem Einbau eines Drahtseilnetzes im Bereich der Galerie zuzustimmen. Das Netz soll die Funktion als zusätzliche Absturzsicherung erfüllen. Damit reagiere er auf Eltern, die um ihren Nachwuchs besorgt seien, erläuterte Dreher. Durch die geschlossene Bauweise der Brüstung hätten kleinere Kinder keinen Blick auf die Aktivitäten in der Halle. Daher würden sie hochklettern, sei ihm geschildert worden.

Bei seiner Recherche ergab sich allerdings ein anderes Bild. Kein einziges Mal habe er ein Kleinkind allein auf der Brüstung herumklettern sehen. Wohingegen ihm oft Eltern begegneten, die sich die Galerie als Zuschauertribüne zu eigen machten und ihre Kinder vor sich auf die Brü­stung setzten.

Als er die Eltern darauf angesprochen habe, sei er auf Unverständnis gestoßen. Zwar wurden die Kinder her­unter genommen, aber beim nächsten Besuch wieder hochgesetzt. Dies bestätigten die Handballkinder, die bei der Vor-Ort-Besichtigung befragt wurden. Kleine Kinder würden nicht allein hochklettern, berichteten sie. Aber Eltern würden sie hochheben.

Die Brüstung auf der Galerie entspricht in der Höhe den gesetzlichen Unfallvorschriften und sei vom TÜV dahingegen abgenommen worden, informierte Dreher den Ortschaftsrat. Schrägen und Neigungen erschweren das Hochklettern. Die Finanzierung der Maßnahme, die Dreher auf etwa 15 000 Euro beziffert habe, müsse für den Haushalt 2021 angemeldet werden. Die Finanzverwaltung habe alternativ vorgeschlagen, die Maßnahme aus den Rücklagen der Ortschaft zu finanzieren. Bei der Finanzierung aus den Rücklagen könnte der Auftrag sofort vergeben werden. Bei der Finanzierung aus dem Haushalt würde sich die Maßnahme ins nächste Jahr verschieben. Varianten, die von den Räten aber nicht diskutiert werden mussten.

Sie sahen die Eltern in der Pflicht. Die Sicherheit der Halle sei gewährleistet. Der Einbau des Drahtseilnetzes wurde abgelehnt. Um die Aufmerksamkeit der Eltern zu erhöhen, würden Schilder angebracht, die auf die Gefahr hinweisen, entschieden sie.

Zugestimmt wurde einem zusätzlichen Sonnenschutz für den Mehrzweckraum.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.