Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Die Titanic läuft in Rottweil auf

Von
Die Projektpartner freuen sich auf den neunten Spieletag in Rottweil am 26. Juli (von links): Verena Staiger, Sigrun Butschek, Detlev Maier, Karin Huonker, Regina Möhrle und Bettina Weigl. Foto: Nädele Foto: Schwarzwälder Bote

Die Veranstalter sind sicher und die Erfahrung unterstreicht das: Zum 9. Rottweiler Spieletag am Freitag, 26. Juli, wird wieder die Sonne lachen. Jetzt stand die Projektbesprechung an, denn ab sofort können Stationen angemeldet werden.

Rottweil. Auf acht Veranstaltungen mit jeweils 30 bis 35 Spielestationen in der Rottweiler Innenstadt blicken die Projektpartner, der Gewerbe- und Handelsverein (GHV), die Stadtverwaltung und der Schwarzwälder Bote, mittlerweile zurück. Sie wissen: Bei Familien aus der weiten Umgebung ist der Spieletag fest zum Start in die Sommerferien eingeplant. Diese Vorfreude der Besucher – es kommen jeweils rund 1000 Kinder mit ihren Familien – teilen sie. Für den Gedanken an eine Stadt voller begeisterter Menschen lohnt sich die Arbeit. Und jedes Jahr lohnt sich der Einsatz auch für die Empfänger der Spende aus dem Erlös. In diesem Jahr wird das der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser für den Kreis Rottweil sein.

Karin Huonker, die stellvertretende Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins in Rottweil, Regina Möhrle, Projektkoordinatorin des Schwarzwälder Boten, Bettina Weigl von der Wirtschaftsförderung und dem Stadtmarketing sowie Sigrun Butschek und Verena Staiger vom Hospizdienst treffen sich, um weitere Details abzustimmen und den offiziellen Startschuss für den neunten Spieletag in der Rottweiler Innenstadt zu geben. Bis 18. Mai werden nun Anmeldungen für die Spielestationen angenommen. Karin Hounker erinnert dabei an die Möglichkeit, für die Betreuung der Station am Spieletag von 11 bis 18 Uhr mit Schulklassen Kontakt aufzunehmen. Die Erfahrung habe gezeigt, dass hier gegen einen kleinen Obulus für die Klassenkasse gerne geholfen wird.

Zwei Besonderheiten haben die Projektpartner für den 26. Juli zu besprechen: Erstmals liegt der Freitag nicht bereits in den Ferien, sondern ist der letzte Schultag. Und erstmals wird es als Attraktion eine Wasserrutsche geben. Die Energieversorgung Rottweil (ENRW) nimmt ihr Jubiläum zum Anlass, in der Fußgängerzone die Titanic auflaufen zu lassen, so dass dem feuchten Rutschvergnügen für Kinder nichts im Wege steht.

Klar ist aber auch bereits, dass der Schwarzwälder Kinderbote wieder mit von der Partie sein wird, und auch das Fotostudio Ralf Graner ist wieder dabei. Die Rottweiler Geschäftswelt ist nun gefragt, weitere Ideen zu entwickeln und Spielestationen zu stellen. Wie immer sind die meisten kostenlos. Ein Teil des Erlöses der kostenpflichtigen Angebote wie Bun­gee­trampolin oder Segways wird gespendet.  Wer eine Spielestation anbieten möchte, kann sich bis 18. Mai melden. Anmeldungen nehmen Karin Huonker, Telefon 0741/79 83 oder E-Mail info@ghv-rottweil.de und huegel.rw@t-online.de, und Regina Möhrle, Telefon 07423/78170, E-Mail regina. moehrle@schwarzwaelder-bote.de entgegen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.