Direktkandidat der Linken ist Sven Pfanzelt, zum Ersatzkandidaten wurde Jonathan Dom (rechts) gewählt.Foto: Linke Foto: Schwarzwälder Bote

Aufstellung: Sven Pfanzelt ist Direktbewerber bei der Landtagswahl im März

Kreis Rottweil. Die Mitglieder der Partei Die Linke trafen sich am Samstag in Rottweil zur Aufstellungsversammlung für die Landtagswahl am 14. März nächsten Jahres.

Für den Wahlkreis Rottweil wurde laut Pressemitteilung Sven Pfanzelt als Direktkandidat gewählt. Der 31-jährige Krankenpfleger, Betriebsratsvorsitzende und Stadtrat im Gemeinderat Oberndorf setzte seine Themenschwerpunkte in seiner Bewerbungsrede im besonderen auf die Stärkung der Pflege und das Gesundheitswesen, den Ausbau des ÖPNV im Landkreis und den Kampf gegen den zunehmenden Rechtsextremismus.

Beim Thema Umwelt und Ökologie plädierte Pfanzelt für mehr Mut der Partei, diese Positionen zu besetzen und die ökologische Frage mit der sozialen zu verknüpfen. Des weiteren wurde in der Fragerunde das Thema Erinnerungskultur bezüglich der nationalsozialistischen Vergangenheit des Südwestens vom Friedensaktivisten Ulrich Pfaff eingebracht. Sven Pfanzelt sagte hierzu: "Die Erinnerungskultur an diese schreckliche Vergangenheit muss eine der elementarsten Aufgaben unserer Partei sein, wir dürfen der AfD in dieser Frage nicht die Straßen überlassen."

Als Ersatzkandidat wurde Jonathan Dom gewählt. Der 20-jährige Student ist Poetry-Slamer und Fridays-for-Future Aktivist und wurde von Sven Pfanzelt und dem Rottweiler Bernhard Pahlmann vorgeschlagen. Durch die Versammlung führte Alex Herrmann, Vorstandsmitglied des Kreisverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Sven Pfanzelt erklärte, er freue sich über die Unterstützung und darüber, dass Die Linke mit einem jungen und dynamischen Team in den Wahlkampf ziehe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: