Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Die Gartenlandschaftfüllt sich mit Leben

Von
Monika Albert, Vorsitzende der Gartenfreunde Rottweil, liebt es, im Garten zu verweilen. Foto: Schwarzwälder-Bote

Mit dem Frühling kommt die Zeit für den Frühjahrsputz – und das nicht nur in den eigenen vier Wänden. Die Gärten werden auf Vordermann gebracht, und so tummeln sich bereits erste Gärtner auf der Charlottenhöhe.

Rottweil. Der Frühling strahlt endlich über Deutschland und lockt auch Rottweils Blumenlandschaft hervor. Narzissen, Tulpen in allen Farben, Stiefmütterchen, Blaukissen, Primeln und natürlich Gänseblümchen sind aus dem Winterschlaf erwacht und legen ihre Blütenpracht über die Stadt. Und wenn die ersten Blumen blühen, heißt es auch wieder für Gärtner: ab ins Beet!

Ob Hobbygärtner, Anfänger oder Profi – auch in der Kleingartenanlage auf der Charlottenhöhe erwacht die Natur wieder zu neuem Leben. Noch sind die Beete am Wegesrand in das Gelb-Weiß der Narzissen getaucht, doch immer wieder schauen auch Blumen wie Primeln oder Stiefmütterchen hervor.

Die ersten Gärtner haben ihre Arbeit wieder aufgenommen seit einigen Tagen, weiß Monika Albert. Sie hat seit 26 Jahren einen Garten auf der Charlottenhöhe und ist seit zehn Jahren Vorsitzende der dortigen Gartenfreunde.

Am meisten freue sie sich im Frühling "auf den eigenen Salat", der seinen ganz eigenen Geschmack habe. Vor allem Tomaten gebe es immer im Sommer dann nur noch aus dem eigenen Anbau. Das Gelände des Vereins ist jederzeit für Spaziergänger zugänglich, Fotomotive bietet die Gartenlandschaft irgendwann in Hülle und Fülle. Doch bis dahin steht noch der Frühjahrsputz an – auch in den Gärten.

Alte Sträucher müssten geschnitten, Lavendel gestutzt und Beete gerichtet werden. Und wenn die Forsythien zu blühen beginnen, ist Rosenschnittzeit. Höchste Zeit wird es nun, Jungpflanzen, Rosen sowie Obstbäume und Bärenbüsche zu pflanzen. Der Frühjahrsputz findet aber auch im Vereinsheim statt, denn Geschirr, Gartenmöbel und Fenster müssen laut Albert auf Vordermann gebracht werden. Am 29. April öffnet das Domizil der Gartenfreunde nämlich wieder seine Türen.

Die Arbeit im Grünen mag mühsam sein, aber sie ist lohnenswert – spätestens, wenn die Gärtner abends gemütlich auf der Bank sitzen und den Pflanzen in ihrem Garten beim Blühen zuschauen.

 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading